Netflix testet aktuell eine neue "Shuffle"-Funktion, die Titel zufällig auswählt und abspielt. Sie soll es User*innen einfacher machen, etwas zum Anschauen zu finden, ohne lange suchen zu müssen.

Du kommst nach Hause, machst dir etwas zu essen und willst dann eigentlich nur eines: Netflix schauen und chillen. Nur eine Frage trennt dich von diesem Glück: Welche Serie, welcher Film wird es heute werden? Du scrollst durch das endlose Angebot, nach 20 Minuten ist dein Essen kalt und deine Nerven am Ende. So hast du dir das nicht vorgestellt. Wie schön waren da noch die alten Zeiten des Fernsehens, als einem die Entscheidung, was wann geschaut wird, einfach abgenommen wurde, stimmt's? Na dann haben wir gute Neuigkeiten für dich!

Wie soll man sich da entscheiden? Bald müssen wir das vielleicht gar nicht mehr.

>> Hilfe, Netflix macht mich mit seinem Überangebot zur "Queen of Trash-TV"

"Shuffle Play" geht wieder zurück in Richtung Fernsehen

Netflix hat das Problem nämlich anscheinend erkannt und testet gerade eine neue Funktion mit dem Namen "Shuffle Play". Die führt die Idee eines Streamingdienstes zwar etwas ad absurdum, weil es im Prinzip so funktioniert wie das Fernsehen, das Netflix und Co. ja eigentlich revolutionieren wollen. Na ja. Die Idee hinter dem neuen "Shuffle"-Button ist, wie ein Netflix-Vertreter gegenüber "Variety" erklärte, User*innen leichter zu machen, etwas zum Anschauen zu finden.

Am Ende eines Films oder einer Serie werden mit der neuen Funktion Titel abgespielt, die sich auf den Verlauf von User*innen beziehen, oder der Playlist, die unter dem Abschnitt "Meine Liste" gespeichert ist. "Shuffle Play" soll irgendwann einmal dauerhaft eingeführt werden, aktuell läuft allerdings erst einmal eine Testphase für TV-Geräte ausgewählter Zielgruppen. Zu finden ist der Button an drei Stellen auf dem Bildschirm: Direkt unter der Profilzeile im Startbildschirm, auf der Startseite und in der Seitenleiste des TV-Menüs.

>> "SpongeBob"-Spin-off: Patrick bekommt eine eigene Serie

  • Quelle:
  • Noizz.de