Die Firma ist bereits hoch verschuldet.

Netflix gibt jedes Jahr Millionen für Eigenproduktionen aus und ist mit Shows wie "Stranger Things", "Dark" oder "Narcos" wahnsinnig erfolgreich. Deswegen will der Streamingdienst in diesem Jahr das eigene Firmenbudget um weitere 2 Milliarden US-Dollar aufstocken. Das liegt wohl auch daran, dass sich neue Streamingdienste wie Disney+ und Apple TV+ nach und nach zu einer starken Konkurrenz entwickeln.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> Neue Netflix-Miniserie über 5 unschuldig inhaftierte Jugendliche

Damit erhöht Netflix die Mittel für 2019 auf 15 Milliarden Dollar, also umgerechnet rund 13,3 Milliarden Euro, mit denen Werbung, Kampagnen und Serienproduktionen finanziert werden sollen. Damit beläuft sich die Verschuldung der Produktionsfirma mittlerweile auf fast genauso viel, 12,3 Milliarden Dollar, um genau zu sein. Die aktuelle Finanzspritze wird durch eine ungesicherte Anleihe finanziert, wie "Variety" berichtet.

>> Netflix könnte bald endlich eine Zufallsfunktion haben

jr

  • Quelle:
  • Noizz.de