Netflix hat sich das Projekt in einem Fünf-Jahres-Vertrag mit DreamWorks Animations geklärt.

Kurz nach der Ankündigung seines neuesten Animations-Projekts hat der Streaming-Dienst den ersten Teaser zu "Jurassic World: Camp Cretaceous" gedroppt. Das sind 43 Sekunden im Dschungel, mit satter Geräuschkulisse und einem Dinosaurier, der gefährlich nahe kommt.

Der Plot spielt ungefähr zur gleichen Zeit wie der "Jurassic World"-Film, der vierte Film der "Jurassic Park"-Reihe. Eine Gruppe von Teenagern besucht die Insel Isla Nublar für ein Abenteuer. Auf der anderen Seite der Insel gelangen sie in das neue Camp Cretaceous. Natürlich geht das schief und die Teenager müssen gegen prähistorisch geklonte Dinosaurier um ihr Leben kämpfen.

Laut Netflix startet "Jurassic World: Camp Cretaceous" erst 2020. Das bleibt nicht das einzige Projekt dieser Art: Auch eine "Fast & Furious"-Animationsserie ist dank der DreamWorks-Animation-Kollabo in der Mache.

gelu

>> 1. Trailer: "Die Addams Family" kehrt als Animation zurück

>> Gigantische Dino-Spuren könnten neue Erkenntnisse bringen

Quelle: Noizz.de