Diese True-Crime-Show hat Suchtpotenzial.

Eine neue True-Crime-Show steht am Horizont! "Killer Ratings" ergründet die bizarre Geschichte um den brasilianischen Moderator Wallace Souza, der für seine TV-Show Menschen umbringen ließ.

Die siebenteilige Dokureihe versucht die Hintergründe des Falles zu erkunden, der ganz Brasilien in den Neunzigern in Atem hielt. Mit seiner TV-Show "Canal Livre" wollte der Ex-Polizist Wallace Souza schlampige Polizeiarbeit aufdecken und selbst zur Verbrechensbekämpfung beitragen, in dem er besonders grausame Fälle in der Gegend rund um Manaus portraitierte.

Was erst nach einigen Jahren herauskam: Souza hatte viele der Morde, die er in seiner Show thematisierte, selbst in Auftrag gegeben. Alles nur für gute Einschaltquoten. 2009 wurde er für die Veranlassung von fünf Morden und die Bildung einer kriminellen Organisation angeklagt. Doch da der Moderator zu der Zeit bereits in die Politik gegangen war und als Abgeordneter fungierte, konnte er zunächst nicht festgenommen werden.

Die ganze Geschichte des absurden Falles will Netflix nach langer Recherche in der eigenen Serie nacherzählen. Die Dokumentationsreihe soll Interviews mit Crewmitgliedern von "Canal Livre" und Freunden und Familie von Souza, sowie bisher ungesehnes Material des kriminellen TV-Stars zeigen. Bereits am 31. Mai soll die Netflix-Produktion auf dem Streamingdienst verfügbar sein.

>> True-Crime auf Netflix: Diese Dokus sind genauso so spannend wie „Ted Bundy“

>> Skandal um abgetrennten Penis: Amazon startet Serie „Lorena“

Quelle: Noizz.de