Die erste Staffel war bereits ein voller Erfolg, jetzt startet "Narcos: Mexico" in die zweite Staffel bei Netflix. Mit dabei ist ein neuer Charakter, der die Herzen der Fans erobern will. Die Story hinter Walt dürfte bei jedem "Narcos"-Fan für leuchtende Augen sorgen.

Auch in der zweiten Staffel "Narcos: Mexico" ist die Macht des Drogenbosses Miguel Ángel Félix Gallardo ungebrochen. Der DEA-Agent Kiki Camarena konnte am Ende nichts gegen ihn ausrichten und musste seine Mission mit einem grausamen Tod bezahlen, wie das Ende der ersten Staffel zeigte. Kiki will jetzt ein neuer Charakter rächen: Walt Breslin.

Der skrupellose Agent, gespielt von Scott McNairy, basiert zwar nur lose auf wahren Personen, doch er erinnert trotzdem stark an einen Agenten, der den echten Drogenkrieg zwischen den USA und Mexiko hautnah miterlebt hat. Hector Berrellez übernahm Anfang 1989 die Operation Leyenda der DEA, bei der die Umstände des schrecklichen Tods von Camarena in Mexiko untersucht und die Täter geschnappt werden sollten. Und tatsächlich waren es auch Berrellez und sein Team, die Kartellboss Félix, in "Narcos: Mexico" gespielt von Diego Luna, nur wenige Monate später festnahmen, wie "Bustle" schreibt.

Ob Walt den grausamen Mexikaner auch in der zweiten Staffel schon an die amerikanischen Behörden ausliefern wird oder ob sich Netflix für eine andere Storyline entschieden hat, seht ihr ab 13. Februar 2020 bei Netflix.

>> "Narcos: Mexico": Im neuen Trailer zur 2. Staffel bricht der Drogenkrieg endgültig aus

>> "Narcos: Mexico": Wendet sich das Kartell gegen Drogenboss Félix?

Quelle: Noizz.de