Noch mehr Motorrad-Gang-Intrigen!

Für alle, die es noch nicht wussten: "Sons of Anarchy", die Serie über einen fiktiven Motorradclub, ist inspiriert vom Shakespeare-Klassiker "Hamlet". Dass das mit den Intrigen einer Motorrad-Gang natürlich bestens zusammenpasst, hat Serienmacher Kurt Sutter bestens bewiesen. Vier Jahre nach dem Ende der Kult-Serie legte er mit "Mayans M.C." nach – der Spin-off erzählt die Geschichte weiter.

>> Vielleicht gibt es bald ein "Sons of Anarchy"-Prequel

Nachdem Sutter mehrmals sarkastische Seitenhieben in die Serie einbaute, unter anderem gegen die Disney Studios – der Mutterkonzern von FX, auf dem "Mayans M.C. in den USA läuft – und der ein oder anderen kuriosen Situation am Set – Details nennt keiner –, hat sich der Sender von ihm als Showrunner getrennt. Verzichten will man wohl aber auf die Biker-Serien nicht. Deswegen kündigte FX nun eine dritte Staffel an.

Neuer Showrunner ist nun Elgin James, der sich bestens im Kosmos der Serie auskennt – von Beginn an wirkte er an der Serie als Drehbuchschreiber mit. Ein genauer Starttermin für die Staffel steht noch nicht fest, wahrscheinlich ist Herbst 2020. Also in genau einem Jahr.

>> "Stranger Things": Das wissen wir über die 4. Staffel!

Quelle: Noizz.de