Fast zehn Jahre lang hat uns der Schauspieler als sarkastisch nörgelnder Arthur Spooner in "King of Queens" zum Lachen gebracht. Nun ist Jerry Stiller in hohem Alter gestorben. Seine Ehefrau und Lebensgefährtin Anne Meara hatte ihn nach 62 Jahren gemeinsamer Zeit bereits 2015 als Witwer zurückgelassen.

Der aus US-Sitcoms bekannte Schauspieler Jerry Stiller ist tot. Das gab sein Sohn Ben Stiller (54) am Montag bekannt. "Ich habe die traurige Nachricht zu überbringen, dass mein Vater gestorben ist", steht in der Twitter-Nachricht. Der 92-Jährige sei eines natürlichen Todes gestorben.

>> "M.O.M. – Milf oder Missy?": Diese neue Dating-Show ist das Sexistischste, was Reality-TV derzeit zu bieten hat

Jerry Stiller und Ehefrau Anne Meara im Jahr 2012 – drei Jahre vor ihrem Tod.

Jerry Stiller in "King of Queens"

Jerry Stiller ist vor allem durch seine Rolle als kauziger alter Schwiegervater Arthur Spooner in der Sitcom "King of Queens" (1998-2007) bekannt und war auch in der 90er-Jahre-Serie "Seinfeld" häufig zu sehen. Er wirkte aber auch in etlichen Kinofilmen mit, darunter "Zoolander" (2001), "Airport 2" und "Stoppt die Todesfahrt der U-Bahn 123" (beide 1974).

>> Wieso es scheinheilig und sexistisch ist, Keanu Reeves für seine gleichaltrige Freundin zu loben

[Text zusammen mit: dpa]

Quelle: Noizz.de