Es wird wahrscheinlich die teuerste Serie der Welt.

2017 wurde bestätigt, dass es eine Serie zu „Herr der Ringe“ geben wird. Doch auf welchem Streaming-Dienst sollte sie ausgetragen werden? Amazon und Netflix kämpften um die Rechte für die Verfilmung der Tolkien-Geschichte. Am 13. November schloss Amazon dann mit seinem Konkurrenten Netflix einen 250 Millionen Dollar Rechtsvertrag ab. Mit daran beteiligt sind nach dem Hollywood Reporter außerdem Tolkien Estate – die die Rechte an den Werken von Tolkien innehat– sowie der Verlag Harper Collins und New Line Cinema.

>> „Star Trek“-Autoren schreiben an Amazons „Herr der Ringe“-Serie

Doch seitdem wurde nicht mehr viel über die Geschichte verraten. Das offizielle Twitter-Konto für die Serie entstand zwar im November letzten Jahres – die ersten Tweets tauchten aber erst vergangene Woche auf. Dabei gab es erste Hinweise, worum es in der Serie wirklich gehen könnte: Es soll wohl die Geschichte hinter dem Ring erzählt werden.

>> Mega-Fan baut sich eigenes Hobbit-Haus in New York

In einer Reihe von Tweets wird die Karte von „Herr der Ringe“ beschreiben:

„Drei Ringe für die Elfenkönige unter dem Himmel,

Sieben für die Zwergenfürsten in ihren Steinhallen,

Neun für Sterbliche, die zum Sterben verdammt sind,

Einer für den Dunklen Lord auf seinem dunklen Thron;

Im Land Mordor, wo die Schatten liegen.“

Was auffällt: Statt des Königreichs Rohan, das im dritten Zeitalter gegründet wurde, gibt es Calenardhon. Und Gondor, das von König Elendil und seinen Söhnen während des zweiten Zeitalters des Mittelalters gegründet wurde, ist – bisher – nicht zu finden.

>> Trailer zu „Tolkien“ veröffentlicht: Und wir so gääähn!

Wann die Serie veröffentlicht werden soll, ist nicht bekannt. Laut Hollywood Reporter muss Amazon innerhalb von zwei Jahren mit der Produktion beginnen. Das wäre also im November 2019. Es wird erwartet, dass die Produktion der Serie mehr als eine Milliarde Dollar kosten wird. Damit wäre sie die teuerste der Welt. 

>> Amazons „Herr der Ringe“-Serie wird ganz schön teuer!

Quelle: Noizz.de