Dafür könnten „Rick and Morty“ und „Riverdale“ bald von Netflix verschwinden …

Wer verträgt keinen Mitternachtssnack, scheut die Sonne und hasst es, nass zu werden? Richtig, Gizmo und seine Gremlins-Freunde. Die grenzdebilen Wesen zwischen Plüschtier und Monsters haben seit 1984 einen festen Platz in unserem Herzen. 1990 folgte sogar ein Sequel mit Gremlins 2: Die Rückkehr der kleinen Monster.

>> Apropos: Diese Horrorfilme sind etwas für Angsthasen

Vor allem Gizmo hätten wir am liebsten dauergeknuddelt – okay zumindest so lange, bis er zum biestigen Monster-Gizmo wurde. Schaut doch nur, oh wie süß:

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Und hier nun die gute Nachricht des Tages für alle Gremlin-Fans: Es soll eine animierte Serie geben. OMG! Das berichtet zumindest das Online-Magazin Variety. Demnach soll die Serie Teil des bald startenden Streamingdienstes von Warner in den USA sein. Die besitzen nämlich auch die Rechte an den Originalfilmen.

Im Zentrum der neuen Serie soll Mr. Wing stehen. Wir erinnern uns: Er ist der chinesische Großvater und Verkäufer, der Gizmo quasi adoptiert. Die Serie soll seine Abenteuer mit Gizmo zeigen – auf die Gremlins, eben jene gruselige Wesen, die aus Gizmos Rücken wachsen, sobald man ihn eben nach Mitternacht füttert, mit Wasser nass macht oder aber in die Sonne stellt, müssen wir dabei nicht verzichten. Neben der Animationsserie ist wohl zudem ein neuer Kinofilm im Gespräch. Der würde fast 30 Jahre nach dem bis dato letzten Kinoabenteuer der Gremlins auf die Leinwand kommen.

>> Zum Thema: Diese Kult-Serien könnten Netflix bald verlassen

Ende 2019 startet Warner seinen noch namenlosen Streamingdienst in den USA. Sehr wahrscheinlich wird die Gremlins-Serie aber erst 2020 starten. Der Start des Warner-Streamingdienstes könnte weitreichende Folgen haben: Damit könnten etwa die Kultserien Riverdale, Rick and Morty oder Friends von Netflix verschwinden.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
  • Quelle:
  • Noizz.de