George R.R. Martin hatte sich verplappert ...

Der Autor von „Das Lied von Eis und Feuer“ (,dem Buch, auf dem die Erfolgsserie „Game of Thrones“ basiert) sitzt zur Zeit gemeinsam mit Produzentin Jane Goldman am Drehbuch des ersten GoT-Spin-offs. Nachdem bekannt wurde, dass US-Schauspielerin Naomi Watts die Hauptrolle übernehmen würde, plauderte der Schöpfer von Westeros auch den vermeintlichen Titel des Serien-Ablegers aus. Diese Info musste er nun wieder zurückziehen. Der US-Sender HBO war not amused.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Spin-off soll womöglich doch nicht „The Long Night“ heißen. Auf seinem Blog „Not a Blog“ heißt es nun: „HBO hat mich informiert, dass der Jane Goldman-Pilot (noch) nicht THE LONG NIGHT heißt. Das ist sicherlich der Titel, den ich bevorzuge, aber im Moment ist der Pilot offiziell UNBETITELT. Also ... meine Schuld, meine Schuld, meine Schuld.“

Martin hat aber auch Positives mit seinen Fans zu teilen: Ansonsten komme der Pilot gut voran mit einer Besetzung, die Gestalt annimmt. Er könne seinen Lesern mehr erzählen, aber das dürfe er halt ich nicht.

Die Geschichte spielt mehrere Tausend Jahre vor „Game of Thrones“ und soll den Abstieg von einem goldenen Zeitalter der Helden in eine düstere Welt zeigen. Über die Rolle, in die die britisch-australische Naomi Watts schlüpfen wird, ist bisher nicht viel bekannt. Fest steht aber: Naomi mimt ein charismatisches It-Girl, das ein dunkles Geheimnis mit sich trägt. Das berichtete jetzt das US-Branchenblatt „Variety“.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Quelle: Noizz.de