Lili Reinhart findet die Fan-Forderungen überzogen und nimmt ihre GoT-Kollegen in Schutz.

In ihrer Rolle als Betty Cooper in der Teenie-Drama-Serie "Riverdale" setzt sich die 22-jährige Schauspielerin für Gerechtigkeit ein und sagt mutig ihre Meinung. Auch privat spricht Lili Reinhart offen über Themen, die sie und ihre Fans beschäftigen.

>> "Riverdale"-Star Lili Reinhart begibt sich in Therapie

Auf Instagram hat der Star jetzt ein Anliegen, da auf den ersten Blick nichts mit ihr persönlich zu tun hat. Es geht um die Online-Petition, in der "Game of Thrones"-Fans fordern, dass die gesamte achte Staffel der HBO-Serie neu gedreht wird. Über eine halbe Million Zuschauer haben unterschrieben und sind unzufrieden mit der finalen Staffel, die offensichtlich nicht ihren persönlichen Erwartungen entspricht.

Auf dem Instagram-Account des Magazin "Variety" kommentierte die Schauspielerin unter einem Artikel über die Petition folgenden Kommentar mit ihrem offiziellen Account:

"So funktioniert TV nicht … TV-Serien sind keine Fan-Dienstleistungen. Es ist lächerlich, dass Leute denken, dass sie kreative Veränderungen von Künstlern fordern können."

Lili Reinhart bekommt selbst harte Kritik für ihre Meinung Foto: @variety / Instagram

Eine Botschaft an ihre 17,3 Millionen Insta-Follower. Während die "Riverdale"-Fans gemeinhin wenig Kritik für das Finale der dritte Staffel übrig hatten, da das Staffelfinale die Kritiker eher besänftigte, sind die GoT-Fans not amused über viele Szenen von der achten und letzten Staffel "Game of Thrones".

>> 5 Gründe, warum die finale "Game of Thrones"-Staffel krass enttäuscht

Wie findest du die letzte Staffel "Game of Thrones"? Diskutiere in unserer GoT-Umfrage in unserer Facebook-Gruppe "Süchtig nach Serien – Netflix, Amazon Prime, Sky und Co." und werde Teil unserer tollen Community!

Quelle: Noizz.de