"Die Folge war so dunkel, sie hätten besser einen Podcast draus machen sollen."

Sonntagnacht erst war es soweit, in der neuen "Game of Thrones"-Folge fand endlich die epische Schlacht von Winterfell statt. Doch statt krassen Actionszenen und Überlebenskämpfen von Jaime, Brienne, Sansa und Co. war auf den Bildschirmen der Fans einfach nur ein schwarzes Nichts.

>> "Game of Thrones": Die nächste Folge verspricht 82 Minuten Überlebenskampf

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Denn die neuste Folge GoT war einfach derart schlecht beleuchtet, dass Zuschauer selbst mit hochgeschraubter Helligkeit auf ihren Laptops und Fernsehern nicht ausmachen konnten, was da gerade eigentlich passiert. Wer stirbt, wer überlebt? Die Fans waren während der 82-minütigen Episode so unwissend wie Jon Schnee. Die urkomischen Reaktionen auf Social Media zur dunklen Folge, sind zumindest ein kleiner Trost. Denn immerhin scheint es wirklich fast allen so gegangen zu sein.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

>> "Game of Thrones"-Reiseziele: 5 Drehorte, die du gesehen haben musst

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

jr

  • Quelle:
  • Noizz.de