Kennt ihr "Power", die hochgelobte Fiction-Doku-Serie über kriminelle Clans in New York?

Falls nicht, dann ist Rapper 50 Cent nicht dein Freund. Denn der selbst ernannte G ist kein Fan von der HBO-Hype-Serie "Game of Thrones" und offensichtlich hardcore genervt von all dem Trubel rund um die neuen Folgen. Stattdessen suchtet der selfmade Millionär und selbst verschuldete Bankrott-Unternehmer die fiktionalisierte Doku-Serie "Power".

Darin geht es um einen Nachtclub-Chef und dessen gefährliches Doppelleben: James St. Patrick a.k.a. "Ghost", wie er auf der Straße und im Untergrund genannt wird, führt eines der größten illegalen Drogennetzwerke der Stadt. Einer der Executive Producer und damit Geldgeber der Serie: 50 Cent. Klar, dass der Rapper da schnell mal in his feelings ist.

>> Kanye West zeigt sich in einem Schuh, den nicht einmal 50 Cent tragen würde

Genau so hart kommt nämlich der Diss von 50 Cent. In seinen eigenen Worten:

Dieser ganze Scheiß kommt nur von verhassten Game of Thrones Fans, die zu viel Zeit haben und nur rumsitzen und mit mad hands alles teilen. Power ist die #1, fickt euch und eure fliegenden Drachen. Wir hängen an dem echten Leben. 🤨#lecheminduroi #bransoncognac

Das postete der Rapper auf seinem Instagram-Account, wo 50 Cent übrigens sehr oft gegen alles und jeden austeilt – quasi als Pöbel-Mobbing-Profi of Social Media.

>> Nach Blackfacing-Skandal: 50 Cent verbrennt all seine Gucci-Klamotten

Wie findet ihr die Serie "Power"? Diskutiere in unserer Facebook-Gruppe "Süchtig nach Serien – Netflix, Amazon Prime, Sky und Co." und werde Mitglied unserer tollen Community!

Quelle: Noizz.de