Gar nicht mal so ... spektakulär.

Sei es die Präsidentschaft von Donald Trump, Lady Gagas Halftime-Show während des Super Bowls oder sogar eine Vorahnung vom Anschlag am 11. September: "Die Simpsons" haben in ihren Folgen schon oft Situationen und Dinge vorhergesagt, bevor diese sich auch nur im geringsten angebahnt haben.

An dieser Stelle findest du Inhalte von Drittanbietern
Um mit Inhalten von Drittanbietern zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

In einem Interview mit BBC Radio 1 haben die Schreiber der Sitcom jetzt zugegeben, wie sie an der Serie arbeiten und wie sie die Zukunft voraussagen – so viel vorab: Tarotkarten, Kristallkugeln oder anderer Hokuspokus wird da nicht genutzt, denn es ist tatsächlich recht unspektakulär.

Al Jean arbeitet seit 1998 an der Serie und erklärt: "Wir schreiben immer im Voraus von zehn Monaten und sehen uns deshalb als eine Art Zukunftsforscher – wir versuchen, einfach zu raten, was passieren wird. Wenn man genug Vorhersagen macht, ist es gar nicht so unwahrscheinlich, dass vielleicht zehn Prozent davon richtig sind."

Dass sie die Donald Trump Präsidentschaft vorausgesagt haben, erklärt Al so, dass sie 2000 einfach nach einem lustigen Prominenten gesucht haben, der eventuell mal Präsident werden könnte. Die Wahl fiel auf Donald Trump, weil er zu dem Zeitpunkt schon mal erwähnt hatte, dass er sich irgendwann mal aufstellen lassen will.

Sowohl beruhigend, als auch enttäuschend die Erkenntnis, dass alles nur auf Zufällen beruht.

Was denkst du über diese Erkenntnis? Diskutiere mit uns über "Die Simpsons" in unserer Facebook-Gruppe Süchtig nach Serien!

>> "Die Simpsons" verarschen "Stranger Things" in legendärer Halloween-Folge

>> Die "Stranger Things"-Stars im exklusiven NOIZZ-Interview!

  • Quelle:
  • Noizz.de