Oh, Sheldon …

Der Schock, dass die Nerd-Serie nach 12 Staffeln ihr bittersüßes Ende findet wird, ist noch frisch.

Da kommt schon die nächste Schocknachricht!

Jim Parsons, der Schauspieler von Sheldon Cooper, dem nervenden Klugscheißer der Nerd-Clique, wollte der weiterplätschernden Comedy-Mühle ein Ende setzen.

Trotz seines sehr süßen Abschieds auf Instagram:

Laut Entertainment Weekly lehnte der Schauspieler zwei weitere Staffeln ab. Dafür schlug der Star sogar stolze 50 Millionen Dollar Gehalt für die Dreharbeiten aus!

An Geld fehlt es Parsons wirklich nicht: An einer ausgestrahlten Folge soll der Schauspieler von Sheldon rund eine Million Dollar verdienen. Mehrere Millionen auf dem Konto, mehr künstlerische Freiheit.

Vermutlich will er nun richtige Filme drehen, und nicht immer nur den sozial inkompetenten Wissenschaftler spielen. Dafür muss er sich aber von Sheldon Cooper, der Rolle seines Lebens, trennen.

Der Einstieg in eine weitere Schauspielkarriere wird dennoch schwer genug. Wir kennen es von Schauspielern wie Alexis Bledel (Gilmore Girls), Josh Radnor (How I met your Mother), und Matt LeBlanc (Friends) – irgendwie werden die realen Menschen die fiktive Figur nie los.

Wer weiß, vielleicht wird Jim Parsons auch mit dem Jennifer-Aniston-Effekt gesegnet, und feiert nach „The Big Bang Theory“ noch eine erfolgreiche Schauspiel-Karriere.

Für die hat er mit „Hidden Figures“ und „A Kid Like Jake“ jedenfalls schon gut vorgelegt.

Doch als Sheldon Cooper wird er wohl für immer in den Memoiren der Anhänger weiterleben…

Quelle: Noizz.de