Eine Serie straight out of Phili.

Will Smith kennt heute eigentlich jeder. Das hat er auch der Serie "The Fresh Prince of Bel-Air" zu verdanken, die bei uns in den Neunzigern unter dem Titel "Der Prinz von Bel-Air" lief. Die Rolle war Smith wie auf den Leib geschrieben: Er kam wie die Hauptfigur aus Philadelphia und ging dann nach Los Angeles. Er spielte eine fiktionale Version von sich selbst.

Mit seinem Rap-Kollegen DJ Jazzy, der als Jazz auch immer wieder als sein Kumpel in der Serie auftaucht, steuerte auch den Titeltrack der Serie bei. 1996 war nach sechs Staffeln Schluss für die beliebte Comedyserie, die immer wieder auch gesellschaftspolitische Probleme in den USA thematisierte. Danach eroberte Will Smith Hollywood. Nun gibt es gute Nachrichten für alle "Prinz von Bel-Air"-Fans: Die Serie soll als Spin-off zurückkehren.

Daran arbeitet niemand Geringeres als Will Smith selbst mit. Das berichtet das Branchenblatt Hollywood Reporter ganz nebenbei in einem längeren Feature über den 50-jährigen Schauspieler. Demnach arbeitet er mit seiner eigenen Produktionsfirma "Westbrook Media" an dem Spin-off.

Mehr Details über Plot, Start und Sender sind bis dato leider noch nicht bekannt. Bis dahin kannst du dich in Nostalgie suhlen und auf Netflix die alten Folgen mit originalem 90s-Flair durchsuchten.

Bist du auch verrückt nach Serien? Dann schau doch mal vorbei in unserer Seriengruppe auf Facebook "Süchtig nach Serien" – dort kriegst du auch die neusten News in Sachen "Der Prinz von Bel-Air" mit.

>> Will Smith droppt "Prince of Bel-Air"-Kollektion

>> Klaas Heufer-Umlauf interviewed Will Smith im Späti – und ich schlaf gleich ein

Quelle: Noizz.de