Hier könnt ihr das historische Drama streamen.

Da die erste Staffel Charité enorme Zuschauerzahlen erzielte, soll die viel gelobte ARD-Serie nun in eine zweite Runde starten. Heute, am Dienstag, den 19. Februar, geht es mit dem historischen Drama endlich weiter.

Während die erste Staffel noch die Anfänge moderner Medizin im Jahr 1888 porträtierte und die Behandlung von Tuberkulose in den Vordergrund stellte, wird die zweite Staffel einen zeitlichen Sprung nach vorne machen und im Nazi-Deutschland von 1943 spielen.

>> Netflix bestätigt zwei neue deutsche Serien: „Biohacker“ und „Unorthodox“

Einer der zentralen Ärzte in dieser Staffel ist der gefeierte Chirurg Sauerbruch, der am bekanntesten für seine Arbeit an künstlichen Prothesen ist. Sauerbruch gilt heute als umstrittener Chirurg, der wohl eine Nähe zum Nazi-Regime pflegte, dennoch aber verfolgte Menschen jüdischen Glaubens beschützte und Aktivisten in seinem Haus willkommen hieß. Damit beruht der Charakter auf einer echten Person.

Ein weiterer Handlungspunkt wird sich mit den ethischen Grenzen der Medizinforschung beschäftigen. Es geht darum, behinderte Kinder zur experimentellen Forschung zu missbrauchen. Auch die Beeinträchtigung medizinischer Eingriffe in den vermehrt stattfindenden Bombenangriffen zu Ende des Zweiten Weltkrieges wird eine Rolle spielen.

Mit dabei sind diesmal unter anderem Mala Emde als die fiktive angehende Ärztin Anni Wildhausen, Ulrich Noethen als Prof. Ferdinand Sauerbruch und Luise Wolfram als Margot Sauerbruch.

Die neue Staffel Charité könnt ihr euch in der ARD-Mediathek anschauen oder ab Dienstagabend um 20:15 im Ersten sehen. 

>> Berliner zeigt auf Instagram, wie das Leben mit Krebs wirklich ist

*Wenn ihr mit uns über Serien diskutieren und Tipps austauschen wollt: Kommt in unsere Facebook-Gruppe Süchtig nach Serien – Netflix, Amazon, Sky & Co.

>> Diese Nazi-Soldaten trugen sexy Frauenkleider

Quelle: Noizz.de