Noch ein Remake?

Falls ihr nicht auch schon vom Binge-Watching geheilt sein solltet, kommen bald noch härtere Zeiten auf euch zu: Ab November könnt ihr euch nämlich mit Apple TV+ einen weiteren Streamingdienst zulegen. Aber kann Apple mit Netflix und Co. mithalten?

Das Angebot an originalen Serien ist zu Beginn überschaubar, aber hochkarätig besetzt. Bei "The Morning Show" etwa übernehmen Jennifer Aniston, Steve Carrell sowie Reese Whiterspoon die Hauptrollen. "See" mit Jason Momoa und Alfre Woodard spielt 600 Jahre in der Zukunft. Und auch für Retro-Fans hat Apple ein Highlight:

Die Jugendserie "Ghostwriter" kehrt als Remake in zeitgemäßen Gewand zurück.

"Ghostwriter", eine Neuauflage einer in den USA sehr beliebten Serie, die zwischen 1992 und 1995 in drei Staffeln auf dem Sender PBS lief. Darin geht es um vier Kinder, die von einem mysteriösen Geist in einem Buchladen in Brooklyn zusammengebracht wurden, um gemeinsam Kriminalfälle zu lösen.

Im Apple-TV+-Remake befreien die vier Freunde allerdings fiktive Figuren aus der Literatur. Da 90er-Jahre-Remakes derzeit voll im Trend liegen – beispielsweise "Rockos modernes Leben: Alles bleibt anders" auf Netflix oder nahezu alle Serien und Filme auf Disney+ – wird Apple wohl auch damit Erfolg haben.

Ab dem 1. November ist die Serie auch in Deutschland verfügbar. Ein bisschen wie eine amerikanisierte Form von den "Pfefferkörnern" mit paranormalen Aktivitäten. Die Serie stammt von denselben Machern wie der "Sesamstraße". Mit der Produktionsfirma hat Apple bereits Anfang des Jahres eine Zusammenarbeit angekündigt. Einen ersten Trailer von Apple TV+ oder Infos zu den Darstellern gibt es noch nicht.

Hier noch einmal der Original-Trailer:

Auch interessant:

>> Apple TV+ sagt Netflix den Kampf an – mit 4,99 Euro Monatsgebühr

>> Deswegen setzt Netflix Serien nach nur wenigen Staffeln ab

Quelle: Noizz.de