Das „Moka Efti“ erwacht wieder zum Leben: Ab Herbst wird wieder gedreht.

Mit 40 Millionen Euro für die ersten beiden war „Babylon Berlin“ dies bisher teuerste deutsche Serienproduktion. Noch vor der Free-TV-Premiere im September gilt das Gemeinschaftsprojekt von ARD und Bezahlsender Sky als Erfolg. In den USA und Großbritannien läuft die Serie sogar bei Netflix (und wird dort von manchen fälschlicherweise als „Netflix Originals“ gewertet).

Nun verkündet die ARD, worauf wir alle gehofft haben: Es wird eine 3. Staffel geben. Wie bereits für die ersten beiden Staffeln werden Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries die Drehbücher verfassen. Vorlage wird Volker kutschers Roman „Der stumme Tod“ sein.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus YouTube
Um mit Inhalten aus YouTube und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Ab Herbst 2018 soll in Berlin und Nordrhein-Westfalen gedreht werden. „Babylon Belrin“ spielt in den 20er Jahren. Die Hauptrollen übernehmen Schauspieler Volker Bruch als Morphium süchtiger Kommissar Gereon Rath und Liv Lisa Fries als Stenotypistin und Gelegenheitsprostituierte Charlotte Ritter.

Bisher wurde die Erfolgsserie weltweit in 90 Länder verkauft und erhielt zahlreiche Preise, u.a. den „Deutschen Fersehpreis“ und den „Grimme Award“.

  • Quelle:
  • Noizz.de