Dieses Semester wirst du nicht vergessen!

Für einen Großteil der Studierenden ist es schon zu Beginn des Studiums klar: Ein Auslandssemester ist ein Muss. Doch die Möglichkeiten scheinen endlos, gleichzeitig aber auch begrenzt.

Wo ist die beste Uni? Welchen Ort will ich unbedingt kennenlernen? Und was kann ich mir überhaupt leisten? So viele Fragen. Die Antworten muss man sich müßig zusammensuchen. Von Bekannten, von Facebook, von random Webseiten.

GetYourGuide hat eine interaktive Karte erstellt, die einen Überblick über 72 Universitäten in 67 europäischen Städten gibt. Vor allem, was den finanziellen Aspekt angeht, hilft die Karte weiter.

Mit der Karte kann man unter anderem die Lebenshaltungskosten der Länder miteinander vergleichen

Diese Fakten sind gut zu wissen:

Norwegen ist – wie erwartet – sehr teuer für Studenten. In Trondheim gibt es das teuerste Bier in der Kneipe mit durchschnittlich 9,05 Euro. Der Unterschied zwischen dem Bierpreis in der Kneipe und dem im Supermarkt ist in Oslo mit einer Differenz von 6,73 Euro am größten.

Das günstigste Mittagessen gibt es für 3,70 Euro in Tschechien. In Ungarn sind die Lebenshaltungskosten insgesamt sehr niedrig – sogar fünfmal niedriger als in Zürich.

Und am günstigsten Sport treiben lässt es sich in den Niederlanden mit einem monatlichen Studio-Abo für 20,75 Euro.

Es kommt bei der Wahl des Auslandssemesters natürlich auf die Moneten an. Aber vielmehr sollte man sich eine Uni und einen Ort aussuchen, auf die man auch wirklich Lust hat. Denn nur dann hat man in seinem Auslandssemester Spaß. Nur dann entstehen die Erinnerungen, die man nie vergessen wird.

Quelle: Getyourguide