Er fühlte sich ziemlich verarscht.

Der Londoner Martin Pavelka hat eine Glutenunverträglichkeit, deshalb darf er viele Getreidesorten nicht essen. Als er im Flugzeug von Tokyo nach Sydney saß, bestellte Pavelka wie üblich ein glutenfreies Frühstück.

Er bekam: eine Banane.

„Ich war sprachlos. Sie haben mir eine einzige Banane gebracht", sagte er dem britischen Standard. „Das war ein Acht-Stunden-Flug.“

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Eine Stewardess wäre zu ihm gekommen, hätte von einem „Spezial-Menü“ gesprochen und ihm die Banane hingelegt. Darauf klebte ein Zettel mit „GF“ glutenfrei. Dazu gab es noch Besteck. Reine Ironie, oder?

Leider nicht. Einige Passagiere konnten sich zwar das Lachen nicht verkneifen, erinnert sich Martin Pavelka. Er allerdings war alles andere als amüsiert. „Ich habe gefragt, ob das ein Witz ist. Die Stewardess entschuldigte sich und sagte: ‘Nein, das ist unser glutenfreies Frühstück‘.“

Für seinen Flug mit All Nippon Airways hat der Brite nach eigenen Angaben umgerechnet etwa 1400 Euro ausgegeben. Dafür habe er einen besseren Service erwartet. „Wir sind doch nicht bei Easy-Jet oder Ryan-Air“, sagt er.

  • Quelle:
  • Noizz.de