In Deutschland wäre es bei einer Legalisierung mehr als das doppelte.

Laut dem amerikanischen Institut für Steuern und Wirtschaftspolitik hat die USA im vergangenen Jahr über eine Milliarde Steuern aus dem Cannabis-Einzelhandel erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr stellt das einen Anstieg von 57 Prozent dar.

>> Weekly High #6: Bilder, die du dir breit angucken solltest

Der Grund für den Aufschwung? Die Legalisierung von Cannabis als Rauschmittel für Erwachsene ab 21 Jahren in den US-Bundesstaaten Kalifornien, Nevada, Maine und Massachusetts Anfang 2018. Auch in Alaska, Colorado, Vermont, Washington und Oregon ist das Kraut schon legal.

Die junge Industrie boomt, da kommt einiges zusammen! Noch höhere Steuereinnahmen würden natürlich bei einer landesweiten Legalisierung anstehen. Laut dem Bericht es Instituts etwa 11,9 Milliarden US-Dollar jährlich.

Milliarden von potenziellen Cannabis-Euros für Deutschland!

Wie lange es bis zur Cannabis-Entkriminalisierung in Deutschland dauert, können selbst Experten nicht abschätzen. Prof. Dr. Justus Haucap lieferte im vergangenen Jahr trotzdem eine Hochrechnung der möglichen Steuereinnahmen für die Bundesrepublik. Im Falle einer Legalisierung würden laut Haucap jährlich über 2,66 Milliarden Euro in die Staatskassen gespült!

Hier findest du die ganze Studie. Und hier eine kurze Zusammenfassung.

>> Cannabis-Legalisierung in Deutschland: Von Richter Gnadenlos bis Suzie Grime

Quelle: Noizz.de