Typ masturbiert im Polizei-Auto – und wird dann bewusstlos

Teilen
217
Twittern
Die Polizei versuchte dem Mann zu helfen. Foto: andreas arnold / dpa

Als ihn die Polizisten darauf ansprachen, zeigte er ihnen sein nacktes Hinterteil.

Eigentlich sehr traurig, was Alkohol und andere Betäubungsmittel mit einem Menschen machen. Ein 31-jähriger Party-Tourist in Berlin erkannte sein Limit auf die harte Tour. Nach einer Party-Nacht fingen ihn ein paar Polizisten ein, um dem Mann zu helfen. Anstatt sich helfen zu lassen, masturbierte der Typ in dem Auto der Beamten und randalierte bis in die Bewusstlosigkeit.

Nach Angaben der Polizei stolperte der Typ am Wochenende aus einem Club in Berlin-Wilmersdorf. Da er fast in fahrende Autos hineinlief, fiel er Polizisten im Einsatz auf. Die bemühten sich erstmal herauszufinden, wo der Mann in Berlin übernachtete. Vergebens, denn der Mann konnte nicht mehr richtig sprechen.

Also ließen die Polizisten den Mann in ihrem Einsatzfahrzeug seinen Rausch ausschlafen. Irgendwann fing der Mann an, in dem Fahrzeug zu masturbieren. Die Polizisten ermahnten ihn, damit aufzuhören, doch daraufhin zeigte der Tourist den Polizisten bloß sein nacktes Hinterteil. Nachdem er eine Weile laut herumrandalierte, wurde er bewusstlos.

Die Polizisten gaben erste Hilfe und brachten den Touristen ins Krankenhaus. Dort randalierte er weiter und musste von fixiert werden. Die behandelnde Ärztin ging von dem exzessiven Konsum von Alkohol und anderen Betäubungsmitteln aus.

>> Nach miesem Tinder-Date: Frau rastet mit Axt aus

>> Penis-Ringe und Dildos mangelhaft: Stiftung Warentest findet Schadstoffe in Sextoys

Quelle: Noizz.de