Verkauft wurden die Drogen im Darknet.

Auf einem früheren Bauernhof in der Nähe von Moskau hat die russische Polizei nach eigenen Angaben das größte Drogenlabor des Landes ausgehoben. Die fabrikähnliche Anlage sei für die monatliche Produktion von anderthalb Tonnen synthetischer Drogen ausgerichtet gewesen, sagte die Sprecherin des Innenministeriums, Irina Wolk, am Dienstag. Dort seien tonnenweise Chemikalien für die Herstellung der synthetischen Drogen sowie auch fertige Ware sichergestellt worden.

>> Capital Bra: Bedrohen kriminelle Clans den Rapper?

Ein Polizeivideo zeigte die Produktionsanlagen und Lager. Demnach nahm die Polizei fünf Männer fest, darunter die mit der Produktion befassten Chemiker sowie Dealer. Die Drogen seien im Darknet illegal verkauft worden. Im Zuge der Ermittlungen seien auch Lieferkanäle entdeckt und stillgelegt worden, hieß es. Es handele sich um den großen Schlag gegen die illegale Drogenherstellung seit Jahren.

>> Lehrer raucht Crystal Meth, wird bei Burger King ohnmächtig – und masturbiert dann vor Krankenschwester

[Zusammen mit: dpa]

Quelle: Noizz.de