Aber erstmal nur zwei Jahre zur Probe – so eine Art Test.

Bei uns in Deutschland ist Weed seit März 2017 legal – zumindest, wenn dein Arzt dir attestiert, dass du es aus medizinischen Gründen brauchst, etwa als chronischer Schmerzpatient. Dann kannst du mit einem Rezept in der Apotheke bis zu 30 Gramm medizinisches Cannabis erwerben.

Frankreich will nun nachziehen: Im Rahmen eines zweijährigen Versuchs wird der Gebrauch von medizinischem Cannabis zugelassen.

>> So funktionieren die Koks-Taxis in Berlin

Das billigte die Nationalversammlung ganz offiziell bei ihrer Sitzung in Paris. Der Versuch soll im kommenden Jahr beginnen und könnte rund 3.000 Patienten betreffen. Es geht dabei um die Krankenhaus-Behandlung schwerer Krankheiten – dazu gehören unter anderem auch bestimmte Formen von Epilepsie.

Staatschef Emmanuel Macron befürwortete die neue Regelung sich bei einem Besuch im Überseedépartement La Réunion. Bisher ist Cannabis in Frankreich grundsätzlich verboten. Eine Regulierung aus dem Jahr 2013 lässt aber unter bestimmten Bedingungen den Verkauf von Arzneien zu, die Cannabis oder abgeleitete Produkte enthalten, also zum Beispiel CBD.

Der Antrag gehört zum Budget der Sozialversicherung 2020 – dies muss noch von der Nationalversammlung und dem Senat, also den beiden Häusern des Parlaments, in seiner Gesamtheit angenommen werden.

>> Die CDU diskutiert gerade tatsächlich über eine kontrollierte Cannabis-Abgabe

[Text: zusammen mit dpa]

  • Quelle:
  • Noizz.de