"Florida Man" hat wieder zugeschlagen.

Ein Lehrer aus Gadsden County in Florida wurde verhaftet, nachdem er angeblich Crystal Meth und Kokain vor der Schule genommen hat, danach während seiner Mittagspause bei einem lokalen Burger King ohnmächtig wurde und später in einem Krankenhaus masturbierte. Aber beginnen wir von vorne.

Der Amerikaner Guy Raynak ist eigentlich Naturwissenschaftslehrer an der Shanks Middle School in Quincy, Florida. Als er sich an diesem Tag auf dem Weg zu seinem Job machte, sollte sein Tag aber etwas anders verlaufen als üblich. Wie der "Tallahassee Democrat" berichtet, ging der 44-Jährige in seiner Mittagspause zu Burger King. Dort soll er eine Xanax genommen haben, anschließend ohnmächtig geworden und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden sein – dicht gefolgt von der Polizei.

>> US-Polizei warnt vor Alligatoren im Crystal-Meth-Rausch

Im Krankenhaus angekommen verhielt sich der Lehrer äußerst auffällig, leerte seine komplette Tasche aus, entblößte sich vor einer Krankenschwester und masturbierte, urinierte und krabbelte abwechselnd im Untersuchungsraum. Den Ärzten soll er dann erzählt haben, dass er am Morgen vor der Schule Crystal Meth und Kokain konsumiert habe.

In seiner Sonnenbrillen-Hülle fanden Polizeibeamte außerdem zwei Taschenfeuerzeuge, einen Gummiring, einen kleinen Beutel mit etwa 25 Xanax-Pillen und die zerdrückten Reste einer nicht-identifizierten Pille. Er wurde anschließend wegen Besitzes einer geregelten Substanz ohne Rezept ins Gadsden County Gefängnis gebracht, später aber wieder auf Kaution in Höhe von 2.500 Dollar freigelassen.

Unklar ist, ob Raynak an dem Tag tatsächlich Schüler unterrichtete. Sein Arbeitgeber hat den 44-Jährigen allerdings erst einmal in den unbezahlten Urlaub geschickt bis die Tatvorwürfe geklärt sind und er ein Drogenrehabilitationsprogramm absolviert hat. Danach könnte er theoretisch wieder in seinen Job zurückkehren.

Die gute Nachricht für Guy Raynak: Er scheint sich in Florida in bester Gesellschaft zu befinden. Es werden so häufig bizarre Vorfälle mit männlichen Tätern aus dem amerikanischen Bundesstaat publik, dass der "Florida Man" zu einem Meme wurde.

>> Pitbull zerfleischt sein Herrchen im Crack-Rausch

Quelle: Noizz.de