Fredzia lebt im Zoo von Warschau und musste in diesem Jahr einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen: Erna, die Anführerin der Elefantenherde, ist im März verstorben. Seitdem trauert Fredzia und leidet unter Depressionen. Ihre Tierpfleger*innen hoffen nun, dass Cannabis-Öl und das darin enthaltene CBD ihr helfen können.

Seitdem Cannabis in immer mehr Ländern legalisiert wird, erlebt die Pflanze einen echten Hype – und in den Ländern, wo man mit "Gras für alle" noch nicht ganz so weit ist, erobern CBD-Produkte die Ladenregale. Der nicht-berauschende Bestandteil von Marihuana soll eine entspannende Wirkung haben – nicht nur auf Menschen, wie ein Fall im Zoo Warschau zeigt.

>> Mysteriöses Massensterben: Hunderte tote Elefanten in Botsuana gefunden

Dort lebt nämlich die afrikanische Elefantendame Fredzia mit drei weiteren Artgenossen – beziehungsweise eigentlich nur noch zwei anderen. Denn im März verstarb Erna, die als Älteste in der Herde das Sagen hatte. Ein schwerer Schicksalsschlag für Fredzia, die seitdem trauert und depressive Züge zeigt. Nichts macht ihr mehr Spaß und sie wirkt gestresst.

Fredzias Pfleger sind besorgt um den Elefanten: CBD-Öl soll ihr endlich helfen

Zwei der ehemals vier Elefanten im Warschauer Zoo (Foto von 2016).

Elefanten sind sehr soziale und emotionale Tiere. Wenn ein Herdenmitglied verstirbt, trauern die Tiere in der Regel oft mehrere Monate. Seit Ernas Tod versuche Fredzia zwar eine Freundschaft zu Buba, einer weiteren Elefantendame im Zoo der polnischen Hauptstadt aufzubauen, aber so ganz scheint das nicht zu funktionieren.

Fredzia hat der Schicksalsschlag also wohl besonders hart getroffen. Das brachte die Mitarbeiter*innen des Zoos auf eine außergewöhnliche Idee, wie die "BBC" berichtet. Sie begannen damit, Fredzia CBD-Öl zu verabreichen, damit sie endlich weniger emotionalen Stress spürt. CBD sorgt im Körper dafür, dass mehr Serotonin und Dopamin ausgeschüttet wird und kann so auch gegen Depressionen helfen.

Es ist der erste Testfall, bei dem einem Zootier Cannabis-Öl verabreicht wird. Der Elefant bekommt es entweder direkt in den Mund getropft oder über seine normalen Mahlzeiten. Anschließend werden Tierärzte im Zoo Fredzias Cortisol-Werte tracken, ein Hormon, das bei Stress im Körper entsteht. Wenn ihr Körper weniger davon produziert als vor der Behandlung mit dem Hanf, scheint die Öl-Kur wohl den gewünschten Effekt zu haben.

>> MDMA soll zur Behandlung von Quarantäne-Depression eingesetzt werden – sinnvoll?

  • Quelle:
  • Noizz.de