Die größten Drogenfunde sind meist dort, wo man sie am wenigsten erwartet. Mal werden sechs Tonnen Koks in Blumencontainern gefunden, ein anderes Mal Ecstasy und Kokain auf einem Kinderspielplatz. Griechische Fahnder haben nun einen riesigen Fund in dem Heiligtum einer jeden Camper-Familie gefunden.

Fahnder der griechischen Polizei haben eine Tonne und 145 Kilogramm Cannabis sichergestellt. Zwei mutmaßliche Drogenhändler – ein Mann und eine Frau aus Italien – seien bei dem Einsatz in der Grenzregion zu Albanien festgenommen worden, teilte am Montag die Polizei auf ihrer Homepage mit.

Symbolbild: Cannabispflanze

Das Weed war einiges wert

Die Drogen seien in einem Wohnmobil entdeckt worden und hätten einen Schwarzmarktwert von 1,7 Million Euro, hieß es. Die zwei Festgenommenen hätten Kontakte mit einer Bande, deren Mitglieder auch in Deutschland aktiv seien, hieß es seitens der Polizei in Athen weiter.

Symbolbild: Cannabis

Albanien, die griechische Halbinsel Peloponnes sowie Kreta gelten als Regionen mit der größten Cannabis-Produktion in Europa.

>> Historischer Fund: Fast 6 Tonnen Kokain in Costa Rica beschlagnahmt

>> Marihuana, Ecstasy und Kokain auf Kinderspielplatz in Berlin gefunden

[Text: Zusammen mit dpa]

  • Quelle:
  • Noizz.de