Der Drogenboss wurde kürzlich zu lebenslange Haft verurteilt.

Zur Haftstrafe für Joaquín "El Chapo" Guzmán in den USA schreibt das lettische Wochenendmagazin "Sestdiena":

"Die USA preisen die Verurteilung des 62-jährigen El Chapo als bedeutenden Erfolg im Krieg gegen die Drogen. Dass der Drogenbaron hinter Gittern sitzt, bedeutet jedoch nicht, dass der Strom an illegalen Drogen von Mexiko in die USA zurückgegangen wäre. Die Amerikaner sind die weltweit größten Drogenkonsumenten, und die Belieferung mit der gewünschten Ware ist ein sehr lukratives Geschäft für mexikanische Drogenkartelle." Der Wettbewerb der kriminellen Gruppen um den US-amerikanischen Drogenmarkt führe wiederum zu Gewalt und Korruption in Mexiko.

[Zusammen mit dpa]

>> Drogenboss El Chapo muss für den Rest seines Lebens in den Knast

>> USA fordern 12,6 Milliarden Dollar von Drogenboss El Chapo

  • Quelle:
  • Noizz.de