Dumm gelaufen.

Die Radprofis des spanischen Rennens Vuelta 2019 hatten gerade die Aufmerksamkeit der Medien und eines Millionenenpublikums. Doch dann wurde plötzlich etwas anderes viel interessanter. Ein Hubschrauber des spanischen Fernsehens enttarnte bei der Liveübertragung der achten Etappe eine illegale Cannabis-Plantage.

Die Kamera hielt direkt auf die Plantage auf dem Dach eines Wohnhauses. Dieses steht in der Gemeinde Igualada etwa 60 Kilometer nordwestlich von Barcelona.

Dummerweise bekamen nicht nur belustigte Sportfans die Enttarnung mit: Auch die Polizei hatte eingeschaltet. Laut Medienberichten haben die zuständigen Behörden am Wochenende Ermittlungen zu dem Fall aufgenommen.

Die etwa 40 Hanfpflanzen seien inzwischen sichergestellt und vernichtet worden, hieß es. Nach den Hanf-Anbauern werde aber noch gesucht.

>> Neue Studie: Schwule, Lesben und Bisexuelle rauchen am meisten medizinisches Cannabis

>> Dein Feierabend-Joint ist nicht so klimaneutral wie ein Bierchen

>> Meth-Abhängiger gibt sich als Polizist aus und überfällt Junkie-Bude

Quelle: Noizz.de