Mama?

In einer Facebook-Gruppe in der sich User über missglückte Hochzeiten austauschen hat eine Geschichte für viel Aufruhr gesorgt. Soviel, dass die britische Zeitung "The Sun" darüber berichtete.

Eine Frau namens Ashlee erzählt demnach, sie sei einmal auf einer "großartigen Hochzeitsfeier" mit einer "wundervollen Hochzeitszeremonie" gewesen. Früh sei ihr eine andere Frau aufgefallen, eine Mutter namens Liz. Diese habe Ströme von Rotwein und Bier in sich hinein geschüttet. Die Hochzeitsgesellschaft, bestehend aus lediglich 50 bis 60 Personen, habe das bemerkt und sich durchaus gestört gefühlt.

Während der Hochzeitsansprachen habe sie laut geredet. Als schließlich der Tanz eröffnet wurde, sei Liz schon komplett betrunken gewesen. Sie habe geschrien, sie habe "ihre Kinder nicht dabei und könnte weiter feiern." Die Beobachterin Ashlee beschreibt: "Sie war komplett mit Rotwein bedeckt, hatte ihn überall auf ihrem Kleid, selbst auf dem Rücken. Es sah aus, als hätte sie eine Cabernet-Dusche genommen."

Aber es sollte noch schlimmer kommen: "Der Hammer war, sie hat sich eingeschissen auf der Tanzfläche und alle sind raus gegangen, weil es so schlimm gerochen hat." Beobachterin Ashlee kommt zu dem Schluss: "Complete wedding guest failure."

Yeah, das kann man so sagen!

pbl

>> Rausch auf dem E-Scooter: Münchner Polizei registriert viele betrunkene Fahrer

>> Typ, 25, schlägt Scheiben ein – weil er Schokoladen-Heißhunger hat

Quelle: Noizz.de