... dann riecht das irgendwann wer – und ruft die Polizei.

Dumm gelaufen und ehrlich gesagt auch kein niet- und nagelfester Plan. In Köln haben am vergangenen Mittwochabend Zivilbeamte zwei Männer in einem Hotel im Stadtteil Gremberghoven festgenommen. Gäste hatten sich über starken Geruch aus dem Zimmer der 21- und 25-Jährigen beschwert. Turns out: Die beiden trockneten in ihrem Domizil locker flockig einen Haufen Cannabis. Um genau zu sein: 14 Kilogramm.

"Ich habe das Zimmer lokalisiert, aufgeschlossen und auf dem Boden die Drogen gefunden", erklärte ein Angestellter der Polizei. Für ihr Vorhaben verschafften sich die beiden Männer übrigens erst einmal ausreichend Platz im kleinen Hotelzimmer. Das Bett wurde auf- und an die Wand gestellt. So konnten die feuchten Blüten über den gesamten Boden verteilt werden. Was ein Anblick!

Überführt wurden die Cannabis-Boys bei ihrer Rückkehr ins Hotelzimmer. Da standen die Zivilpolizisten nämlich schon bereit. Das Rauschgift wurde beschlagnahmt. Ein weiterer Komplize, der den Beschuldigten das Hotelzimmer buchte, wurde ebenfalls gefasst.

>> SEX-FRAGEN #47: Aufregung vor dem Sex - sollte ich kiffen?

>> Neue Studie belegt Cannabis-Konsum vor 2.500 Jahren

Quelle: Noizz.de