Find raus, ob du Bier-Experte bist!

Alexej Hock

Politik, Musik & Soziales
Teilen
11
Twittern

Stopp, Bier trinken können heißt nicht, sich damit auszukennen!

Craft Beer, Reinheitsgebot, Obergärig – Du meinst, du weißt schon alles über Bier? Teste deine Bier-Kenntnisse in unserem Quiz!

Was ist eigentlich Craft Beer?

Handwerklich gebrautes Bier
Kraftvolles Bier mit mehr als sieben Prozent
Nebenprodukt großer Brauereien, das nun wiederverwendet wird
Bier nach indischer Brauart
Craft Beer ist handwerklich gebrautes Bier. Nächste Frage
Zugegeben, „Craft Beer“ ist ein ziemlicher Modebegriff geworden. Doch tatsächlich werden unter dieser Kategorie die handwerkliche, von einer unabhängigen tätigen Brauerei erzeugte Biere zusammengefasst. Die Craft-Beer-Bewegung hat ihren Ursprung in den Vereinigten Staaten. Die kleinen Brauererein stehen großen Braukonzernen gegenüber, die industrielles Bier im großen Stil produzieren.

Pils vs. Helles: Welcher Fakt stimmt?

Pils wird untergärig gebraut, Helles obergärig.
Pils wird stärker gehopft und ist somit herber.
Helles ist gefiltertes Weißbier, Pils eine eigene Sorte.
Helles ist gefiltertes Pils.
Ein Pils ist stärker gehopft und somit herber als Helles. Nächste Frage
Pilsner ist die beliebteste Biersorte in Deutschland. Der wesentliche Unterschied eines nach Pilsner Brauart gebrauten Bieres zum Hellen ist, dass es stärker gehopft und somit herber ist. Beides sind untergärige Biere.

Nach dem Deutschen Reinheitsgebot darf das Bier nur bestehen aus Hopfen, Malz, Wasser und...?

Gerste
Hafer
Hefe
Roggen
Richtig ist Hefe. Nächste Frage
Nur noch Hefe gehört traditionellerweise ins deutsche Bier. Zwar wird Bier manchmal auch „Gerstensaft“ genannt, doch dabei geht es um das Malz, das meistens aus Gerste hergestellt wird. Daher muss diese Zutat nicht nochmals hinzugefügt werden.

Wie viel Bier trank jeder Deutsche 2016 im Schnitt?

104,1 Liter
142,8 Liter
296,2 Liter
922,6 Liter
Die richtige Antwort ist: 104,1 Liter. Nächste Frage
Im Jahr 2016 lag der Pro-Kopf-Verbrauch von Bier in Deutschland bei durchschnittlich rund 104,1 Litern. Im europäischen Vergleich wird nur in Tschechien pro Kopf mehr Bier getrunken.

Wie viele Brauereien gab es 2016 in Deutschland?

723
1408
4133
6012
Die richtige Antwort ist 1408. Nächste Frage
Im Jahr 2016 stellten in Deutschland 1408 Brauereien rund 88 Millionen Hektoliter Bier (ohne alkoholfreies Bier) her. 624 Brauereien (44 Prozent) befinden sich in Bayern. Die Zahlen stammen vom Statistischen Bundesamt.

Welche Brauereigruppe hat den weltweit größten Marktanteil?

China Resources Breweries Ltd. (China)
Carlsberg (Dänemark)
Radeberger Gruppe (Deutschland)
Anheuser-Busch InBev (Belgien)
Anheuser-Busch InBev ist die größte Brauereigruppe der Welt. Nächste Frage
Die weltweite Bierproduktion von Anheuser-Busch betrug 2016 nach eigenen Angaben unfassbare 433,9 Millionen Hektoliter. Das Unernehmen entstand durch die Übernahme von Anheuser-Busch durch die belgisch-brasilianische InBev-Gruppe. Auf den Plätzen zwei und drei folgen Heineken (Niederlande) und China Resources Breweries Ltd.

Welche Marke gehört nicht zu Anheuser-Busch InBev?

Tyskie
Diebels
Corona
Löwenbräu
Korrekt, Tyskie gehört nicht (mehr) zu Anheuser-Busch InBev. Nächste Frage
Die osteuropäischen Biermarken wie Pilsner Urquell und Tyskie wurden Ende 2016 für umgerechnet 7,3 Milliarden Euro an die japanische Großbrauerei Asahi verkauft. Doch Anheuser-Busch InBev bleiben noch genug Biermarken. Diese hier sind in Deutschland bekannt: Beck's, Corona, Franziskaner Weissbier, Hasseröder, Diebels, Löwenbräu und Spaten.

Welche Zutat unterscheidet sich beim Craft Beer oftmals im Vergleich zum industriellen Bier?

Die Hefe wird weggelassen.
Das Malz wird weggelassen.
Es wird Aromahopfen statt Bitterhopfen benutzt.
Es wird Saft statt Wasser verwendet.
Brauer von Craft-Beer benutzen Aromahopfen. Nächste Frage
Während Bitterhopfen dem klassischen Bier seinen typischen bitteren Geschmack verleiht, benutzten Brauer von Craft Beer den sogenannte Aromahopfen. Dieser macht den Biergeschmack facettenreicher.
Dein Ergebnis:
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen