Bibelquiz: Wie gut kennt ihr die Weihnachtsgeschichte?

Teilen
Twittern

Testet euer Wissen!

Jesus in der Krippe: Wir alle wissen ungefähr, worum es in der Weihnachtsgeschichte geht und diejenigen, die an Heiligabend in die Kirche gehen, hören sie auch einmal im Jahr.

Doch was genau steht drin – und was nicht? In unserem Quiz könnt ihr testen, wie bibelfest ihr seid.

Zum Einstieg etwas Rechtschreibung: Wo wurde Jesus geboren?

Bethlehem
Betlehem
Bethleheem
Beth Lehem
Jesus kam in Bethlehem zur Welt. Nächste Frage
Die Stadt liegt im Westjordanland und hat heute etwa 25.000 Einwohner. Auf Hebräisch heißt sie Beth Lechem, auf Arabisch Bait Lahm.

Welche Tiere waren bei Jesus in der Krippe?

Schafe und Ziegen
Schafe, Ziegen und ein Esel
Schafe, Ziegen, Kühe und ein Esel
Es wird in der Bibel nicht erwähnt.
Man weiß es nicht. Nächste Frage
Die Krippe gehört zwar fest zum Weihnachtsfest dazu, doch welche Tiere genau im Stall waren, wird in der Bibel nicht erwähnt. Hier kann man also seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Wie viele Versionen von der Weihnachtsgeschichte stehen in der Bibel?

eine
zwei
drei
vier
Bei Matthäus und Lukas Nächste Frage
Die anderen beiden Evangelisten, Johannes und Markus, haben die Geburt Jesu nicht in ihren Schriften behandelt. Klassischerweise wird in der Kirche die Version aus dem Lukas-Evangelium vorgelesen, sie ist die bekanntere, klassische Variante.

Jesus bekommt Besuch von den Weisen aus dem Morgenland, auch bekannt als Heilige Könige. Wie viele waren sie?

drei
sieben
zwölf
Es steht nicht in der Bibel.
Die Zahl drei entspringt einer Legende. Nächste Frage
Die „Weisen vom Morgenland“ heißen im Originaltext bei Matthäus „Magoi“, also Magier. Über ihre Zahl wird nichts bekannt. Im 3. Jahrhundert bildete sich die Legende, dass sie zu dritt kamen, im 6. Jahrhundert gab man ihnen sogar Namen: Caspar, Melchior und Balthasar. Die Zahl drei rührt von den drei Geschenken her, die Matthäus erwähnt – was uns zur nächsten Frage führt.

Jesus wurde reich beschenkt: Er bekam Gold, Weihrauch und Myrrhe. Doch was ist eigentlich Myrrhe?

eine Währung, mit der damals im Heiligen Land gezahlt wurde
ein Öl, das bei jüdischen Taufzeremonien zum Einsatz kam
ein Harz, mit dem man Tote einbalsamierte
ein Edelmetall, aus dem man Schmuck und Besteck fertigen konnte
Myrrhe ist ein Gummiharz. Nächste Frage
Es wird aus der Rinde bestimmter Balsambaumgewächse gewonnen, die in Somalia, Äthiopien und im Süden der Arabischen Halbinsel wachsen. Daher wird angenommen, dass die drei Weisen aus dem Morgenland aus südlicher Richtung ins Heilige Land kamen. Myrrhe wird übrigens bis heute in Parfums verwendet.

Wurde Jesus beschnitten?

Ja, unmittelbar nach seiner Geburt
Ja, acht Tage nach seiner Geburt
Nein
Es steht nicht in der Bibel.
Jesus wurde nach jüdischem Ritus beschnitten. Nächste Frage
Der schreibt vor, dass ein Kind am achten Tag seiner Geburt beschnitten werden soll. Wie im Evangelium nach Lukas zu lesen ist, geschah das auch mit Jesus. Wo und von wem die Zeremonie durchgeführt wurde, ist nicht überliefert.

Welche Aussage stimmt NICHT?

Joseph wollte mit Maria Schluss machen, aber ein Engel sagte ihm, das sei keine gute Idee.
Jesus trug Windeln.
Joseph, Maria und Jesus flohen kurz nach Jesu Geburt nach Ägypten.
Joseph und Maria wurden von mehreren Herbergen abgewiesen, weil sie zu voll waren.
Joseph und Maria zogen nicht von Herberge zu Herberge Nächste Frage
Im Text ist nur von einer Herberge die Rede, die im griechischen Original eher dem Wort für Gästezimmer entspricht. Dass sie Jesus in die Krippe legen mussten, begründet Lukas wie folgt: „denn sie hatten sonst keinen Raum in der Herberge“ (Lk 1,7). Dass Joseph und Maria an gleich mehreren Herbergen abgewiesen wurden, wie wir es uns heute mitunter vorstellen, steht nirgends in der Bibel.

Was wollte König Herodes tun, nachdem er von der Geburt Jesu gehört hatte?

Jesus finden, um ihn umzubringen
abdanken
Jesus finden, um ihm Gaben zu schenken
Jesus zu Ehren ein Fest einführen, das wir heute als Weihnachten kennen
Herodes wollte Jesu Tod Nächste Frage
Herodes wollte verhindern, dass Jesus eines Tages mächtig werden könnte, und ließ alle Jungen unter zwei im Heiligen Land umbringen. Jesus aber überlebte, da Joseph und Maria mit ihm nach Ägypten geflohen waren.

Warum waren Joseph und Maria eigentlich unterwegs nach Bethlehem?

wegen einer Hungersnot
wegen einer Volkszählung
wegen eines neuen Jobs
Ein Engel hatte ihnen dazu geraten.
Joseph musste in die Stadt seiner Vorfahren Nächste Frage
Die Volkszählung war eine Idee des Kaisers Augustus, jeder musste in die Stadt seiner Vorfahren zurückkehren, damit das Volk geschätzt werden konnte. Joseph kam aus Nazareth, doch er entstammte dem Geschlecht Davids, das seine Wurzeln in Bethlehem hat – daher die Reise.

Wer gab Jesus seinen Namen?

die Weisen aus dem Morgenland
ein Engel
Joseph
Maria
Es war ein Engel. Nächste Frage
Welcher genau, wissen wir nicht, aber er erschien Joseph, als Maria schwanger war, und sagte ihm, er solle das Kind Jesus nennen.
Dein Ergebnis: Du solltest Priester werden!
Nicht schlecht – hier scheint jemand wirklich Ahnung von der Bibel zu haben.
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+
Dein Ergebnis: Nicht schlecht!
Dein Bibelwissen ist zwar nicht perfekt, aber kann sich doch sehen lassen.
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+
Dein Ergebnis: Ganz okay
Priester wirst du in diesem Leben nicht mehr, aber dein Ergebnis liegt immerhin im Mittelfeld: Du hast die Weihnachtsgeschichte zumindest im Hinterkopf.
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+
Dein Ergebnis: Da hat jemand im Reli-Unterricht geschwänzt!
Lange nicht mehr zur Bibel gegriffen, was? Dürftige Leistung, aber der Herr wird dir verzeihen.
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+
Dein Ergebnis: Du bist des Satans!
Keine gute Leistung. Jetzt schnell den Herrn um Vergebung bitten, bevor es was setzt!
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+
Dein Ergebnis:
Teile dein Ergebnis:
Teilen
Twittern
G+

Quelle: Noizz.de