Von Bier-Accessoires bis zur Partei-Wurst.

Kurz vor der Bundestagswahl steht die Parteibasis mit ihren Programmen in den deutschen Fußgängerzonen und haut noch mal alle Give-Aways raus: Kulis, Gummibärchen, Traubenzucker, Schlüsselanhänger und anderen unnötigen Kram.

Manche PR-Abteilungen sind aber richtig kreativ geworden und haben sich – wahrscheinlich bei einer Flasche Weißwein – diesen unnötigen Parteien-Merch ausgedacht.

Justin Bieber wäre stolz auf sie.

Die wenigsten finden Finanzminister Wolfgang Schäuble zum Anbeißen – aber macht ja nichts, es kommt schließlich auf die Inhalte an. Die CDU hat sein Gesicht dennoch auf eine Wahlkampf-Lyoner gedruckt.

Den Kanzlerkandidaten der SPD gibt es schon für 50 Euro zu haben: als Handtuchhalter, Wohnzimmer-Deko oder um Einbrecher abzuschrecken.

Das beste an dem Produkt ist diese 5-Sterne Rezension:

Bier so kühl wie die Kanzlerin: Bei der CDU weiß man, auf was der Wähler abfährt. Nur die Deutschlandfarben sind Geschmackssache.

Für die 10 Euro bekommt man wenigstens ein bisschen WM-Feeling.

Bei DIE LINKE kannst du dir für einen Euro eine Blanko-Urkunde bestellen.

Und sie dann ganz nach Belieben gestalten.

Kennt ihr das, wenn ältere Herrschaften Preise in D-Mark umrechnen und euch damit nerven, das früher alles besser war?

Im selben Jahrtausend ist auch die AfD stecken geblieben. Sie wirbt mit der D-Mark. Voll Neunziger.

Dieses Produkt hat es wahrscheinlich nur wegen dem naheliegenden Spruch „Wir hauen euch in die Pfanne“ in den Partei-Shop geschafft.

Aus der gleichen Serie gibt es auch noch einen Kochlöffel.

Die FDP hat einen ziemlich lahmen Partei-Shop. Und mal ehrlich: Eigentlich interessiert uns doch sowieso nur Christian Lindner!

Popstar Linder ist ja zum Glück am Boden geblieben und gibt noch Autogramme. Das hier gibt es gebraucht schon ab 3,50 Euro bei ebay:

Quelle: Noizz.de