Die 5 epischsten Momente aus den Lindner-Leaks.

Der 18-jährige Christian Lindner sah nicht aus wie jemand, der viele Freunde hatte. Macht aber nix: Denn er sah auch nicht aus wie jemand, den das ansatzweise juckt.

Teenie-Lindner hatte 1997 nämlich wirklich Wichtigeres zu tun, als mit seinen Schulkollegen bekifft Nirvana zu hören oder zu Dr. Alban zu tanzen. Geschäftstelefonate zum Beispiel.

Christian Lindner vor 20 Jahren Foto: i & u TV / Screenshot Youtube

Er gründete mit Kumpel Christopher eine eigene Firma. Die deutsche Welle hat ihn deswegen damals porträtiert – das Video, das dabei herauskam, ist gemeinsam mit dem Hashtag #Thermilindner das Lustigste, was El Lindner uns im Wahlkampf 2017 bisher zu bieten hatte.

NOIZZ hat für euch die besten Momente aus den Lindner-Leaks zusammengestellt.

1. Wie er sich Limousinen und Klassenzimmer MIETET

Christian und Christopher arbeiten wie die ganz großen Manager: in einer Limousine. Die leihen sich die beiden – geile Idee, spart Kosten, sieht fresh aus.

Genauso effizient sind sie, was die Locations für ihre Performances vor der Presse und den „normalen“ Schülern angeht. In ihrer eigenen Schule, dem Städtischen Gymnasium Wermelskirchen (klingt leider irgendwie gar nicht mal so fancy), haben die beiden Drehverbot bekommen. Deswegen mieten sie sich einfach woanders ein Klassenzimmer. Ihre Mitschüler müssen mit ihnen zum Dreh antanzen – und werden von den beiden als Komparsen im Raum verteilt. WTF?!

2. Sein Staubsaugervertreter-Outfit inklusive Kuhflecken-Krawatte

In der Schule zu sitzen fühlt sich für Lindner an, „als sei die Zeit durch den Schredder gelaufen“. Was man währenddessen alles machen könnte! „Telefonieren, den Kunden besuchen, Arbeit erledigen.“

Wenn er dann nach Schulschluss endlich an den Kundentüren klingeln kann, tut er das in feinstem Staubsaugervertreter-Zwirn: mit einem schlecht sitzenden Anzug inklusive – kein Scherz – einer Kuhflecken-Krawatte!

Für sein Kundenfang-Outfit bekommt Lindner eine glatte 6 in Stilgefühl Foto: i & u TV / Screenshot Youtube

3. Wie er sinnlos mit Fremdwörtern um sich wirft

Ein, wenn nicht DAS Highlight im Video ist folgendes Zitat vom jungen Lindner. Er bringt es am Steuer seiner geliehenen Limo, was die ganze Szene noch viel geiler macht.

„Wenn man im Gespräch überzeugt (...) durch Kompetenz, die nicht akademisch domestiziert ist, dann sagt der Kunde: ,Wir haben den richtigen Fang gemacht‘“.

HÄ? Wir dachten immer, domestizieren könne man allenfalls wilde Tiere. Aber anscheinend ist auch Lindners Smartness so wild und seine Kreativität so unbändig, dass sie akademisch nicht domestiziert werden kann. Oder so.

4. Wie er sich bei Oma unterm Dach ein Chefbüro eingerichtet hat

Lindner und sein Padawan haben sich für ihr Chefbüro einen ganz besonderen Platz ausgesucht: Omas Dachboden. Ob es sich dabei um Oma Lindner oder die Großmutter seines Geschäftspartners handelt, geht aus dem Video nicht hervor.

So oder so ist es aber eine super Geschichte. Steve Jobs und Mark Zuckerberg begannen ihre steilen Karrieren in irgendwelchen Kellern und Garagen – Christian Lindner in Wermelskirchen, bei Oma unterm Dach.

Schon damals hatte Christian Lindner irgendwie total den Bogen raus Foto: i & u TV / Screenshot Youtube

5. Seine genialen Lebensweisheiten

Es hat schon was, wenn ein 18-jähriges Babyface (sorry, Christian Lindner, mittlerweile siehst du wirklich viel besser aus) mit ernster Miene und in weltmännischem Ton den Philosophen Dante zitiert: „Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt.“ Wow.

Dann packt er auf Omis Dachboden noch die „Maxime“ seines Unternehmens aus: „Probleme sind nur dornige Chancen.“ Amen.

NOIZZ-Fazit

Zum Glück hat Christian Lindner seinen Style geändert. Und seine Ausdrucksweise. Und sich – zumindest ein bisschen – in Bescheidenheit geübt. In Limousinen fährt er aber heute immer noch rum. Sind wahrscheinlich aber nicht mehr gemietet.

Quelle: Stern TV