Auf der Einladung zur wichtigsten Rede des Jahres gibt es einen Fehler ...

Die Rede zur Lage der Nation ist in den USA ein traditionelles Großereignis. Der Präsident erklärt, wie es um das Land steht und welche politische Agenda er im kommenden Jahr einschlagen will.

Für US-Präsident Donald Trump steht nun die erste "State of the Union" seiner Amtszeit an. Und schon im Vorfeld lacht die Welt über die Einladungskarte, die das Weiße Haus verschickt hat.

Denn auf den Tickets wird zur "State of the Uniom" geladen, wie Kongressmitglieder und Behördenvertreter schnell entdeckten. Ein super peinlicher Fehler!

"Schaut so aus als wäre Betsy de Vos für die Rechtschreibprüfung verantwortlich", spottet der demokratische Abgeordnete Raul Grijalva mit Blick auf die US-Bildungsministerin. Auch aus eigenen Reihen erntet Trump Spott. Senator Marco Rubio witzelt, er freue sich auf die "morgige State of the Uniom".

Für den Fehler ist natürlich nicht Trump selbst verantwortlich, sondern der "Sergeant at Arms and Doorkeeper", der das Protokoll und die Sicherheit des Abgeordnetenhauses verantwortet. Ein Sprecher bestätigte den Tippfehler und erklärte, es seien umgehend korrigierte Einladungen verteilt worden. Trump hält seine Rede am Dienstagabend – Mittwoch, 31. Januar, um 3.00 Uhr unserer Zeit.

Bisher äußerte sich Trump noch nicht zum Tippfehler. Allerdings kennt auch er sich durchaus mit seltsamen Wort-Kreationen aus. Sein legendärer "Covfefe"-Tweet schaffte es 2017 sogar auf die Liste der Wörter des Jahres.

Quelle: Noizz.de