Eine historische Kandidatur!

Am 24. März wird in Thailand zum ersten Mal eine neue Regierung gewählt, nachdem das Militär 2014 mit einem Putsch die Macht ergriffen hat und seitdem das Land regiert. Für die kommenden Wahlen haben sich einige Menschen aus der LGBT*-Community aufstellen lassen. Eine davon ist Pauline Ngarmpring, die sich als erste Transperson für das Amt des Premierministers bewirbt. Sie ist eine von drei Kandidaten, die von den großen drei Parteien vorgestellt wurden. Die 52-jährige Transfrau hatte ihre Umwandlung mit stolzen 49 Jahren begonnen und war zuvor ein erfolgreicher Unternehmer der thailändischen Sportwelt.

>> Disneyland veranstaltet 2019 seine erste LGBT-Parade

Jetzt möchte Pauline in der Politik für mehr Gleichberechtigung sorgen. Ihre Kandidatur sei hauptsächlich symbolisch, so die Kandidatin. „Als Frau fühle ich mich wohl und habe nichts zu verbergen. Ich bin bereit, aber sind die Menschen bereit, einen Transgender-Kandidaten anzunehmen?“ , erklärt die Politikerin der liberalen Machachon Partei gegenüber Reuters.

Ihre Partei möchte sich nach erfolgreichen Wahlen dafür einsetzen, dass Sexarbeit in Thailand legalisiert wird und dass es Transmenschen möglich gemacht wird, ihr Geschlecht auf offiziellen Dokumenten zu ändern.

>> Hass gegen Trans-Menschen: Dieser Hashtag gedenkt jetzt der Opfer

Quelle: Noizz.de