Eine Parlamentsabgeordnete in Bangladesch hat mindestens acht Frauen beauftragt, ihre Uni-Prüfungen für sie zu schreiben.

So wollte Tamanna Nusrat einen Bachelorabschluss erreichen. Die Politikerin der Regierungspartei Awami League habe kein einziges ihrer 13 Examen selbst geschrieben, sagte ihr Professor Shafiqul Islam der örtlichen Zeitung "Jugantor". Alle hätten gewusst, was vor sich ging, aber niemand habe etwas dagegen unternommen, weil sie sich vor Nusrat gefürchtet hätten, hieß es im Blatt.

>> Video: Lehrer verhindert Attentat – indem er Schüler umarmt

Der Betrug hatte erst Konsequenzen, als ein lokaler Fernsehsender eine Frau, die für Nusrat in einem Prüfungssaal nahe der Hauptstadt Dhaka war, zur Rede stellte. Das entsprechende Video verbreitete sich rasch im Internet, worauf viele Leute die Politikerin heftig auf Sozialen Netzwerken kritisierten. Dann warf die staatliche Bangladesh Open University sie raus. "Sie wird an dieser Universität zu keiner weiteren Prüfung zugelassen werden", sagte der stellvertretende Chef der Universität, Abdul Mannan.

>> Handys gezückt: 50 Teenager schauen Schüler beim Sterben zu

In Bangladesch schummeln viele Schüler bei Prüfungen und immer wieder können sie sich die Fragen schon vor der Prüfung besorgen.

[Text: zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de