Tindern mit Parteien: Diese App hilft dir bei deiner Wahlentscheidung!

Hannah Schwär

Don't believe the Like.
Teilen
18
Twittern
Das Tinder für Parteien Foto: Matthias Bannert / WahlSwiper

Fehlt nur noch das Date mit Angie.

Am 24. September ist Bundestagswahl und mal ehrlich: Wer liest sich dafür schon das komplette Wahlprogramm durch?

Den längsten Roman mit 248 Seiten verteilen die Grünen, am schlanksten ist das Programm der CDU/CSU mit immerhin 78 Seiten. Hinzu kommt, das sie oft ganz schön kompliziert sind.

Die Macher von WahlSwiper wollen euch ein bisschen Lebenszeit zurückgeben und haben einen spielerischen Psychotest zur Wahl entwickelt.

Tindern mit Politikern Foto: Matthias Bannert / WahlSwiper

Die App stellt dir 30 Fragen und empfiehlt dir dann eine Partei. Ähnlich wie bei Tinder kannst du die Vorschläge zu Rente, Freihandel und Co. nach rechts wischen, wenn du den Vorschlag gut findest. Mit einem Wisch nach links lehnst du ihn ab.

Das Konzept folgt dem Wahlomat der Bundeszentrale für politische Bildung.

„Am Wahlomat hat mich gestört, dass man so viele Optionen hat. Außerdem ist er manchmal nicht so verständlich“, sagt Matthias Bannert im Gespräch mit NOIZZ.

In der App gibt es Erklärvideos Foto: Matthias Bannert / WahlSwiper

Daher gibt es zu jeder Frage auch ein Video, in denen die Wahlkampfthemen noch einmal erklärt werden.

„Es war sehr schwer, alle Erklärungen in den Videos wirklich neutral zu formulieren“, sagt Bannert. Er und seine Kollegen vom Berliner Startup MOVACT haben die Fragen deswegen von Politikwissenschaftlern der Ludwig-Maximilians-Universität München prüfen lassen.

Am Ende bekommst du deine „Matches" Foto: Matthias Bannert / WahlSwiper

Bannert ist Journalist und hat vor der Gründung von MOVACT bei der Nachrichtenapp upday und der BILD Zeitung gearbeitet. Seine beiden Kollegen kümmern sich um die Entwicklung und die Videoinhalte von WahlSwiper. Die App gibt es für Android und iOS.

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen