Ob da noch ein paar Geheimnisse zutage kommen?

Michelle Obama hat ihre Autobiografie angekündigt. Das Buch wird "Becoming" heißen (deutsch: Werden) und soll am 13. November erscheinen. Das schrieb die ehemalige First Lady am Sonntag auf Twitter:

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Twitter
Um mit Inhalten aus Twitter und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"BECOMING zu schreiben, war eine zutiefst persönliche Erfahrung", schreibt sie. "Ich spreche über meine Wurzeln und darüber, wie ein Mädchen aus der South Side ihre Stimme fand."

Das Mädchen aus einem einfachen Arbeiterviertel hatte den Rat einer Lehrerin in den Wind geschlagen, sich nicht zu hohe Ziele zu stecken. Michelle bewarb sich an der Princeton Universität, bekam dort einen Studienplatz und machte schließlich einen Jura-Abschluss in Harvard. 

Ende der 80er Jahre fand sie einen Job bei einer renommierten Anwaltskanzlei in Chicago. In dieser Zeit lernte sie ihren späteren Mann Barack kennen, der damals als Student in ihrer Kanzlei ein Praktikum absolvierte.

"Ich hoffe mein Weg inspiriert Leser zu werden, was sie anstreben. Ich kann es kaum erwarten, meine Geschichte zu teilen". In ihrer Autobiografie wird es um ihre Zeit im weißen Haus gehen, Mutterschaft und ihre Kampagne für eine Verbesserung des Gesundheitssystems.

"Becoming" wird beim Verlag Penguin Random House erscheinen. Für die Rechte an der Autobiografie hat das Verlagshaus einiges an Geld locker gemacht: 65 Millionen US-Dollar (rund 53 Millionen Euro)!

Die Moderatorin Ellen DeGeneres freut sich offenbar auf die Veröffentlichung: "Bin gespannt, wie viele Kapitel von mir handeln", schrieb sie bei Twitter. Obama antwortete darauf ganz lässig mit drei Emojis, die Tränen lachen.

[Text: Zusammen mit dpa]

  • Quelle:
  • Noizz.de