Mexiko will Cannabis legalisieren

Teilen
70
Twittern
Cannabis Foto: dpa picture alliance

Es wäre das dritte Land weltweit!

In Mexiko hat die Partei des designierten Präsidenten Andrés Manuel López Obrador erste Schritte für eine Legalisierung von Cannabis unternommen. Ein entsprechender Gesetzentwurf wurde am Dienstag von der Senatorin Olga Sánchez Cordero vorgelegt, die unter López Obrador Innenministerin werden soll.

Ziel sei eine „verantwortungsvolle Regulierung“, die der mexikanischen Realität gerecht werde. Der Cannabis-Konsum soll demnach legalisiert werden, zugleich soll es eine „strikte Regulierung“ von Produktion und Verkauf geben.

Die Macht der Drogenkartelle schwächen

Mexiko wird seit Jahren von einem blutigen Drogenkrieg erschüttert. Befürworter einer Cannabis-Legalisierung argumentieren, durch den Schritt könne die Macht der Drogenkartelle geschwächt werden. Mexiko wäre das dritte Land weltweit nach Uruguay und Kanada, das Cannabis vollständig legalisiert.

López Obrador hatte die Präsidentschaftswahl im Juli gewonnen. Der linksgerichtete Politiker, der sich im Wahlkampf für eine Legalisierung weicher Drogen ausgesprochen hatte, tritt das Amt Anfang Dezember an. Seine Regierungskoalition hat eine Mehrheit in beiden Parlamentskammern und dürfte das Cannabis-Gesetz damit durchbringen.

[Text: Zusammen mit AFP]

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen