Der Account kommt rechtzeitig zur Europa-Wahl.

Ein Hashtag wird die Welt nicht retten. Ein Achselhaar-Selfie wird Frauen nicht emanzipieren und ein Instagram-Account kann eigentlich keine Toten wieder zum Leben erwecken. Zumindest Letzteres versucht das Instagram-Profil "Klub27" zu ändern. Dort soll die Generation Y das versuchen, woran Kurt Cobain, Amy Winehouse, Jimi Hendrix und Co. gescheitert sind: Weltschmerz ausdrücken – und aushalten.

Das Projekt ist ein internationales Generationenporträt, in dem junge Menschen in ihren Zwanzigern ihre Geschichte erzählen. Denkanstöße dabei sind, wie diese Person in der Zukunft leben will. "Wird meine Generation es eines Tages besser machen?" ist die zentrale Frage, um dass sich das Projekt dreht. Rechtzeitig zu den Europa-Wahlen ist diese Frage auch aktueller denn je. Was können wir eigentlich machen, um die Probleme anzugehen, die wir gerade auf der Welt haben?

Das Projekt geht los mit Klaus, dem umweltfreundlichen Manager einer Aloe-Vera-Farm in Albanien. Der stellt seine Liebe zu seiner Heimat vor, erzählt aber auch davon, wie korrupt seine Regierung ist. Klaus wünscht sich ein Europa ohne Vorurteile, das solidarisch zusammenhält.

Um dieses Ziel zu erreichen, ist wählen gehen schon mal ein Anfang. Am 26. Mai können wir in Deutschland nämlich zum neunten Mal das Europäische Parlament wählen. Bis zum 24. Mai können Wahlberechtigte auch eine Briefwahl beantragen. Dafür muss man einfach den Antrag auf der Rückseite der Wahlbenachrichtigung ausfüllen. Das Porto für die Briefwahl muss man nicht bezahlen. Alles easy.

Trotzdem soll das Vorhaben keinen "üblichen institutionellen 'Europa ist ganz toll – geh wählen'-Diskurs ansteuern", erklärt Jonas Schlatterbeck, einer der Mit-Initiatoren des Projekts, gegenüber NOIZZ. Es soll vielmehr eine Lebensrealität einfangen von jungen Menschen, die ihre Vision der Zukunft mit ihren Mitmenschen teilen wollen.

>> Klimaschutz: Mein Konsum macht dohc kaum einen Unterschied – oder?

An diesem Projekt kannst du übrigens auch teilnehmen. Alles, was du dafür tun musst, ist, dem Insta-Account @Klub27_official folgen, deine eigene Story aufnehmen und mit den eigens dafür angelegten "Klub27"-GIFs dekorieren und den Account vertaggen. "Klub27" repostet dann deine Story. Du kannst dich in deiner Landessprache vorstellen und in Englisch weitermachen – schließlich soll das Projekt weit über die Grenzen Deutschlands hinaus junge Leute erreichen und vernetzen, damit sie sich gegenseitig erzählen können, wie sie das Leben sehen.

Quelle: Noizz.de