Wie gefährlich ist "Combat 18"?

Rechter Terror ist eine Bedrohung in Deutschland. Das musste man erneut im vergangenen Jahr nach Anschlägen auf eine Synagoge und einen Imbiss und den NSU-Morden feststellen. Zwischen 1990 und 2020 wurden von 203 politisch motivierten Morden in Deutschland 198 Morde von Rechtsextremen begangen, wie das Sozialwissenschaftsmagazin "Katapult" berichtet.

Jetzt wurde die 18. rechtsextremistische Vereinigung "Combat 18" verboten. Die Gruppierung wurde aufgelöst und die Verwendung ihrer Symbole und Erkennungszeichen bundesweit untersagt. Rechtskräftig werden diese Maßnahmen frühestens einen Monat nach Bekanntgabe. Innerhalb dieses Zeitraums kann der Verein beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig gegen das Verbot klagen.

Vor dem offiziellen "Combat 18"-Verbot kam die Razzia

Am Donnerstagmorgen wurden in Hessen, Nordrhein- Westfalen und Thüringen Wohnungen von mutmaßlich Rechtsextremen durchsucht. Während der Razzia konnten Waffen und Schusswaffen der rechtsextremen Gruppe von der Polizei sichergestellt werden. Zuvor hatten sich mehrere Landesinnenminister nach dem Mord am Kasseler Regierungspräsidenten und CDU-Politiker Walter Lübcke dafür eingesetzt, dass die rechtsextreme Gruppe "Combat 18" aufgelöst wird. Im März letzten Jahres soll der Tatverdächtige an einem Treffen von "Combat 18" in Sachsen teilgenommen haben.

Wer steckt hinter der rechtsextremen Gruppe "Combat 18"?

"Combat 18" ist bekannt als neonazistische Gruppe, die ursprünglich in Großbritannien entstand und in Deutschland auch als "Kampfgruppe Adolf Hitler" bekannt ist. Die Gruppe war in den 90er- und 00er-Jahren besonders aktiv – und ist seit 2014 wieder offiziell zurück. 2019 wurde "Combat 18" sogar von Kanada als Terrororganisation eingestuft. Sogar die europäische Polizeibehörde Europol warnte bereits vor "Combat 18".

Wie gefährlich ist "Combat 18"?

Nicht nur in Deutschland ist "Combat 18" für Gewalttaten und Anschläge an Einwanderern bekannt, auch im Ausland wird die Gruppe für Bombenanschläge, Morde und Mordversuche verantwortlich gemacht. Dadurch, dass die Gruppe auch international mit anderen Rechtsextremen verbunden ist und Waffen besitzt, ist sie als sehr gefährliche Organisation einzuschätzen.

>> Nachbar von Holocaust-Überlebenden weigert sich seine Nazi-Flagge abzunehmen

>> Säule mit angeblicher Holocaust-Asche: Jetzt spricht ein Aktivist über den Abriss-Versuch

[Text: Zusammen mit dpa]

Quelle: Noizz.de