Was haben Kanzlerin Angela Merkel und Model Sophia Thomalla gemeinsam?

Richtig. Nix.

Laut BILD wird Sophia Thomalla genau deshalb Merkel im Wahlkampf unterstützen. Gegenüber dem Stern schwärmte Thomalla erst kürzlich von der Kanzlerin: „Angela Merkel bietet einem so eine gewisse Sicherheit. Da würden niemals emotionale Ausbrüche kommen. Es würde von ihr nie Stinkefinger-Fotos geben wie damals von Peer Steinbrück. Sie ist absolut skandalfrei." Genau darauf bezieht sich das erste Wahlkampfplakat der 27-jährigen.

Mit Emojis „geschrieben“ steht auf dem ersten Werbefoto: „Ich liebe Merkel“ und weiter „weil sie absolut skandalfrei ist.“ Natürlich ein Spiel mit dem polarisierendem Image von Thomalla, die sich nahezu jede Woche mit einem anderen Liebhaber ablichten lässt.

Doch wie kam es dazu? Sophia Thomalla bestätigt, dass es auf ihr eingangs zitiertes Stern-Interview zurückzuführen ist: „Nach meinem letzten Interview rief mich jemand aus dem Konrad-Adenauer-Haus an und fragte, ob ich Merkel im Wahlkampf unterstützen könnte. Ich habe natürlich sofort zugesagt.“

Doch das Model möchte nicht nur ihr Gesicht für die Kamagne hergeben. Sie wird Merkel sogar auf Wahlkampftermine wahrnehmen, wie beispielsweise einer Podiumsdiskussion zum Thema Frauen.

Und das ehrenamtlich! „Das ist doch Ehrensache. Sie ist eine der stärksten und klügsten Frauen, die ich kenne. Gerade in der Flüchtlingskrise hat sie bewiesen, wie man mit Ruhe und vor allem Menschlichkeit eine solch große Aufgabe löst.“, sagt Thomalla gegenüber der Bild.

Wir sagen: Mutiger Schritt der verstaubten CDU junge Wähler abzugreifen. Ausgerechnet ein Model zu engagieren, dessen Image polarisierender nicht sein könnte- damit hätte wohl niemand gerechnet.

Quelle: BILD