Eigentlich wollte er etwas anderes haben…

Als mächtigster Mann der Welt hat man so einige Privilegien – aber alles bekommt Donald Trump dann doch nicht: Eigentlich wollte er das Weiße Haus mit einem hochwertige Van Gogh-Gemälde aus dem Guggenheim Museum schmücken. Doch er bekam eine Absage, wie die Washington Post berichtet.

Donald Trump Foto: dpa picture alliance

Stattdessen bot ihm das New Yorker Museum ein Klo aus 18-karätigem Gold an. Das Kunstwerk namens „America“ stammt von dem italienischen Künstler Maurizio Cattelan und ist voll funktionsfähig. Mit dem Klo spielt der Künstler auf die Überfluss-Gesellschaft und nutzlose Luxusgüter an.

Die Kuratorin des Weißen Hauses hatte bei dem Museum angefragt, ob das Gemälde „Landschaft im Schnee“ von Vincent Van Gogh als dem Jahr 1888 als Leihgabe zur Verfügung stehe, schreibt die Washington Post. Die Antwort: Das Werk verließe nur in „seltenen Ausnahmen“ das Museum.

Aber das goldenen Klo stehe zur Verfügung, „sollten der Präsident und die First Lady ein Interesse haben, es im Weißen Haus zu installieren“, teilte das Museum Trumps Mitarbeitern mit. Der Künstler würde es dem Präsidenten als „Langzeit-Leihgabe“ zur Verfügung stellen. Es sei sehr wertvoll und zerbrechlich, doch das Museum würde alle Anleitungen zur Pflege und Installation mitliefern.

Quelle: Noizz.de