Der Koffer muss immer in der Nähe des Präsidenten sein.

Chinesische und amerikanische Geheimdienst-Mitarbeiter haben sich beim Besuch von Donald Trump in China geprügelt, wie die Nachrichten-Seite Axios berichtet. Der Grund: Trumps Atomkoffer!

Die Rangelei ereignete sich bereits im November, als der US-Präsident die Große Halle des Volkes in Peking besuchte. Trumps Offizier, der den Koffer trug, durfte aber nicht eintreten: Ein chinesischer Sicherheitsbeamte hinderte ihn dabei.

Trumps Stabschef John Kelly sei sofort herbeigeeilt und habe die Delegationsmitglieder aufgefordert, einfach weiterzugehen. Daraufhin soll es zu einer Rangelei zwischen dem chinesischen Security-Mann und dem Gehemdienst-Beamten gekommen sein. Mittlerweile soll sich der chinesische Bodyguard entschuldigt haben.

Was ist im Koffer?

In den USA ist der Präsident befugt, einen Befehl für einen Atomangriff zu geben. In dem Atomkoffer befindet sich ein abhörsicheres Telefon, das Trump im Falle eines Befehls für einen Atomangriff mit dem Militär verbindet, sowie Codes und Angriffspläne. Der Koffer muss sich immer in der Nähe des Präsidenten befinden.

Quelle: Noizz.de