Es fühlt sich ganz schön komisch an, wenn man sich gar nicht mehr wundert, dass der verdammte Präsident der Vereinigten Staaten mal wieder eine Frau sexuell belästigt haben soll. Eve Torres, ihres Zeichens Ex-Wrestlerin, erzählt nun das erste Mal über eine Begegnung mit Trump, die leider genau in sein frauenfeindliches Profil passt.

Hat Donald Trump Eve Torres belästigt? Ein Bild soll es beweisen

"Happy Presidents Day", mit diesen Worten beginnt die 35-jährige Eve Torres ihren Instagram-Post, in dem sie ihre Wahrheit über eine Begegnung mit dem aktuell mächtigsten Mann der Welt beschreibt. "Ich freue mich darauf, einen Präsidenten zu haben, der Frauen nicht begrapscht oder objektifiziert." Sie habe in ihrer Zeit als Wrestlerin Fotos mit Tausenden Männern gemacht, doch niemand habe sie so "gewaltsam" begrapscht wie Donald Trump, als die beiden für ein Foto posierten, dass sie ebenfalls postete.

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Instagram
Um mit Inhalten aus Instagram und anderen sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

"Zu der Zeit habe ich natürlich gedacht, es wäre mein Job eine Augenweide für diesen angeblichen Milliardär zu sein und einfach mitzumachen", mittlerweile sei es hart für sie, diese Version von sich in besagtem Foto zu sehen. Sie hätte ihren Wert als Frau damals noch nicht gekannt." Es war beängstigend für mich, das zu posten, aber es hat mich beschäftigt." Ihren emotionalen Post beendet die Frau, die aktuell ein Selbstverteidigungsprogramm für Frauen leitet, mit eindringlichen Worten: "Wir haben ihr Pussy Grabbing nicht vergessen, Mr. President."

>> Trump macht heilige, indigene Gräber und Natur-Reservat platt – für Mexiko-Mauer

>> Trumps Politik macht die USA immer LGBTQ-feindlicher

  • Quelle:
  • Noizz.de