Sie ist auf dem Weg zur UN-Klimakonferenz.

Wie kommt man als berühmteste Klimaaktivistin unserer Zeit eigentlich von Europa nach Amerika? Ganz einfach: Ab aufs Segelboot! Greta Thunberg hat sich gestern auf der "Maliza II" auf den Weg von England nach New York gemacht. Verfolgen kann man die Reise, aber auch Witterung und Geschwindigkeit, auf einer Tracker-Website, die das Boot verfolgt.

Thunbergs Boot kommt natürlich komplett umweltfreundlich voran, und mit an Board sind ihr Vater Svante Thunberg, ein Filmer, das Kommando an Board hat der deutsche Skipper Boris Herrmann.

Für Greta Thunberg ist die zweiwöchige Bootsfahrt der Anfang einer größeren Reise: Sie wird zunächst an der UN Klimakonferenz teilnehmen und danach durch Amerika reisen. Hierbei wird sie weiterhin ihren Appell zum Schutz des Klimas verbreiten, bevor sie dann im Dezember in Chile an der nächsten UN Konferenz teilnimmt. Reisen wird sie dabei natürlich nicht via Flugzeug, sondern sich auf Busse und Züge beschränken.

Übrigens meldet sich Thunberg immer auch mal via Socials zu Wort. Wer also keine Lust aufs Schiffsradar hat, kann sich auch dort über den Fortgang der großen Reise informieren.

>> Greta Thunberg: Treffen mit Trump wäre Zeitverschwendung

>> The 1975 veröffentlichen Song mit Greta Thunberg

Quelle: Noizz.de