Diese Frau ist Großbritanniens Ministerin gegen Einsamkeit

Florian Gehm

Politik, Rap und Games
Teilen
23
Twittern
Tracey Crouch ist die neue Frau im Kampf gegen Einsamkeit Foto: Matt Crossick / dpa picture alliance

Viele Briten verbringen Wochen ohne soziale Kontakte!

15 Zigaretten am Tag oder Einsamkeit? Was auch immer du wählst – es ist beides gleich gefährlich für deine Gesundheit! Da sich in Großbritannien gleich neun Millionen Menschen von 66 Millionen Briten einsam fühlen, hat Premierministerin Theresa May offiziell eine "Ministerin für Einsamkeit" ins Amt berufen.

Für zu viele Menschen sei Einsamkeit "die traurige Realität des modernen Lebens", erklärte May. Die Aufgabe übernimmt die für Sport und Zivilgesellschaft zuständige Ministerin Tracey Crouch. Sie wird den Bereich zusätzlich leiten und soll parteiübergreifende Projekte vorantreiben.

Crouch sei stolz, diese "generationenübergreifende Herausforderung" anzugehen. Denn laut einer Umfrage des Britischen Roten Kreuzes fühlen sich nicht nur neun Millionen Briten einsamem – die Hälfte der über 75-Jährigen, etwa zwei Millionen Menschen, lebt zudem allein. Viele von ihnen sollen Wochen ohne soziale Kontakte verbringen. Etwa 200.000 Senioren hätten höchstens einmal im Monat ein Gespräch mit einem Freund oder Verwandten.

Mit dem neuen Aufgabenbereich soll ein Projekt der ermordeten Labour-Abgeordneten Jo Cox fortgeführt werden, die einsamen Menschen helfen wollte. Sie war am 16. Juni 2016 – eine Woche vor dem Brexit-Referendum – von einem rechtsradikalen Extremisten ermordet worden.

[Text: Zusammen mit DPA]

Quelle: Noizz.de

Kommentare anzeigen